Fortbildung für Gesundheits-Fachkräfte in Jerichow

Jerichow,

Das 16. Pflegeforum greift aktuelle Problemfelder in der psychiatrischen Pflege auf wie Drogensucht und Medienkonsum. Es gibt noch freie Veranstaltungsplätze.

 

Unter dem Thema „Wechsel der Blickrichtung“ veranstaltet das AWO Fachkrankenhaus Jerichow am 13. September eine Tagung für Gesundheits-Fachkräfte der Region. Das 16. Pflegeforum greift aktuelle Problemfelder in der psychiatrischen Pflege auf wie Drogensucht und Medienkonsum. Psychische und körperliche Erkrankungen gehen Hand in Hand.

Wie die stellvertretende Pflegedienstleiterin Nadine Sauermilch informiert, gibt es noch freie Veranstaltungsplätze. Eine kurzfristige Anmeldung ist möglich unter Telefon 039343 92-3101. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro.

In vier Vorträgen wird ein „Wechsel der Blickrichtung“ behandelt. Viele haben das bereits erlebt: man befindet sich in einer Situation, in denen man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht. Manchmal sind Problemlösungen auch nach langem Überlegen nicht zu finden. Gleiches geschieht auch im beruflichen Umfeld. Erkrankte Menschen benötigen professionelle Hilfe, aber die bisherige Sichtweise funktioniert nicht. Dann hilft es oft, einmal mit einem anderen Blick auf die Situation zu schauen oder über den Tellerrand hinauszublicken. Wer auf die Erfahrungen von anderen zurückgreift und deren besondere Kompetenzen mit einbezieht, begibt sich auch im Berufsleben auf einen erfolgversprechenden Weg. Die Herausforderung besteht darin, von anderen zu lernen, andere besser zu verstehen und hierbei zu neuen Sichtweisen zu gelangen.

Die diesjährigen Vorträge lauten:

  • Psyche oder Soma? – Psyche und Soma!
  • Suchtkranke auf ihrem Weg zurück ins Leben – mit Drogenpatienten über die Alpen
  • Kalte Herzen durch Medienkonsum
  • Ambulante Psychiatrische Pflege APP versus Zukunft in der Psychiatrie

Pflegeforum AWO Fachkrankenhaus Jerichow Programm herunterladen

Pflegeforum 13. September 2017 Programm und Anmeldung (290,8 KiB)

« zurück