Familien sind kostbar wie eh und je

Kinder sind unsere Zukunft. Familien mit Kindern brauchen unsere Unterstützung zur Teilhabe an Gesellschaft, Bildung und Gesundheit: die AWO bietet liebevolle Betreuung in Kindertagesstätten, ebenso wie in der Familienberatung, Jugendsozialarbeit oder durch ein aktives Jugendwerk.

Unsere Einrichtungen haben AWO–Profil, an dem immer mal wieder gefeilt werden muss. Zum Beispiel: 75 Einrichtungen mit 75 Kita-Teams, die über 1.900 Krippenkinder, über 3.100 Kindergartenkinder und 2.200 Hort- Kinder tagtäglich betreuen, bilden und erziehen. Das heißt ca. 7.200 Kinder besuchen unsere Einrichtungen. Das heißt auch ca. 14.000 Eltern erfahren eine Dienstleistung, die geprägt ist durch unser Leitbild und unsere Grundsätze.

Wir sind für Sie da. Gern beantworten wir Ihre Fragen rund um das Thema Kinder, Jugend und Familie

Fachreferentin Kinder und Jugendhilfe / Familienpolitik
Rebecca Kutz
Telefon 0391 6279-173

Ratgeber und Glossar - Häufig gesuchte Begriffe und Erläuterungen

Bildungs- und Teilhabepaket

Insbesondere Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe erhalten oder deren Eltern Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen, haben grundsätzlich einen Rechtsanspruch auf nachstehende Bildungs- und Teilhabeleistungen. Auch wer Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhält, kann einen Anspruch auf das Bildungspaket haben. Zudem kann ein Anspruch auf Leistungen des Bildungspakets nach dem SGB II bestehen, wenn das Kind bzw. seine Eltern zwar keine der genannten Sozialleistungen beziehen, jedoch die spezifischen Bildungs- und Teilhabebedarfe des Kindes nicht decken können.

  • Mehraufwendungen für Mittagessen
  • Lernförderung
  • Kultur, Sport, Mitmachen
  • Persönlicher Schulbedarf 
  • Ausflüge
  • Schülerbeförderung

Mehr Informationen unter:

http://www.bmas.de/DE/Themen/Arbeitsmarkt/Grundsicherung/Leistungen-zur-Sicherung-des-Lebensunterhalts/Bildungspaket/leistungen-bildungspaket.html;jsessionid=C0C783C65899DE4A3D42FDDEACDFD9D1

Weitere Informationen und Hilfe bei der Antragstellung erhalten Sie von Ihrem Arbeitsberater oder dem zuständigen Jugendamt.

Hilfen zur Erziehung

Nach dem SGB VIII im KJHG (Kinder und Jugendhilfegesetz) gibt es verschiedene Möglichkeiten, Kinder und Jugendliche sowie deren Familien zu unterstützen. Wir helfen Ihnen gern weiter, die richtige Beratungsstelle zu finden.

Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)
  • Eine Hilfe zur Erziehung nach dem KJHG SGB VIII
  • Ziel ist es, Familien bei der Bewältigung schwieriger Lebenssituationen zu unterstützen. Das Erkennen und Nutzen der Stärken und Fähigkeiten steht im Mittelpunkt der Arbeit. Voraussetzung für die Sozialpädagogische Familienhilfe ist der Wunsch und die Bereitschaft der Familie, ihre Situation zu verändern

 Wir helfen ihnen gern, den richtigen Ansprechpartner zu finden.