Eine Menschengruppe zeigt Plakate mit der Aufschrift High five für Toleranz

Partnerschaft für Demokratie

Im neuen Bundesprogramm "Demokratie leben!" (2015-2019) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wurden die Partnerschaften für Demokratie erstmals als Instrument eingeführt. Dieses Instrument entwickelt die Arbeit der "Lokalen Aktionspläne" früherer Bundesprogramme fort. Bundesweit werden circa 200 Gebiete gefördert. Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. übernimmt im Rahmen des Programms die externe Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaften für Demokratie in Burg bei Magdeburg.

Die Partnerschaften für Demokratie sind regionale Bündnisse, in denen Verantwortliche aus der Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung zusammenkommen. Sie entwickeln gemeinsam ein auf die lokale Situation abgestimmte Strategie zur Förderung von Vielfalt und der Bekämpfung von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

Das Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren und Frauen mit dem zusätzlichen Logo im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben