Iran – Ein Land zwischen Tradition und Zukunft

08.02.2018, AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.

Seit über 40 Jahren ist der Iran eine „Islamische Republik“, mit knapp 80 Millionen Menschen, einer Millionen Geflüchteter und einer mehr als 5.000 Jahre alten Geschichte.

 

Neben einer reichen Kultur werden jedoch auch kritische Stimmen laut, die sich mit dem laufenden Atomprogramm beschäftigen. Seit mehreren Jahren steigt auch die Zahl der iranischen Geflüchteten nach Deutschland an. Einige leben bereits seit mehreren Jahren hier und haben sich integriert, andere haben diesen Schritt erst vor sich. Doch warum fliehen Menschen aus einem Land, welches sich als „Republik“ bezeichnet? Welche politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen haben
sich in den letzten Jahren, auch im Hinblick auf die Lockerung von internationalen Sanktionen, vollzogen? Wie funktioniert das politische System und wozu braucht ein Staat heute noch „Wächter“? Das Seminar lädt seine Teilnehmer*innen auf eine Reise in eine bewegte Kultur und spannende Region unserer Erde ein. Ein Erlebnis und eine nützliche Erfahrung für Engagierte und die es noch werden wollen. Verpflegung und Arbeitsmaterial werden über die Ehrenamtsakademie gestellt.

Informationen zur Veranstaltung

Datum 08.02.2018
Uhrzeit 10.00 bis 16.00 Uhr
Ort AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V.
Klausenerstraße 17
39112 Magdeburg
Zielgruppe Ehrenamtliche und Interessierte
Referenten Bildung trifft Entwicklung
Teilnehmerzahl 8 bis 25 Personen
Kosten kostenfrei

« zurück