AWO Fachkrankenhaus Jerichow verlängert Besuchsverbot

AWO Fachkrankenhaus Jerichow verlängert Besuchsverbot bis Ende November

Jerichow,

Der am 22. Oktober beschlossene Besuchsstopp im AWO Fachkrankenhaus Jerichow wird bis zum 30. November 2020 verlängert.

 

Das hat die aktuelle Bewertung der Situation anhand der Infektionszahlen im Landkreis ergeben. Darüber informiert heute der Pflegedienstleiter Volker Raudszus als Sprecher der Krankenhausleitung im AWO Fachkrankenhaus Jerichow und verweist auf die Planungen des Hauses: „In den kommenden vier Wochen wird die Krankenhausleitung mithilfe einer Teststrategie ein Anschlusskonzept entwickeln, damit Besuche nach dem Besuchsstopp zumindest eingeschränkt wieder ermöglicht werden können.“

Die Krankenhausleitung bittet weiterhin alle Patient*innen, Angehörige und Besucher um Verständnis für diese Maßnahme. Der vorsorgliche Schutz von Patient*innen, Besuchern und Mitarbeitenden steht im Vordergrund. Es gelten strikte Eingangsbeschränkungen in die Klinikgebäude. Das Gelände selbst darf von Außenstehenden nicht mehr betreten werden.

Das Jerichower Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychosomatik schätzt sich glücklich, dass bisher keine einzige Corona-Infektion weder bei Patienten noch bei Mitarbeitenden aufgetreten ist.

« zurück