Ein weißes großes Haus mit rotem Dach auf einer großen Wiese

Pflegeforum im AWO Fachkrankenhaus Jerichow am 25. September

Jerichow,

Das Pflegeforum im AWO Fachkrankenhaus Jerichow findet in diesem Jahr bereits zum 18. Mal statt und greift aktuelle Problemfelder in der psychiatrischen Pflege auf.

 
Ein knorriger Baum mit freigelegten Wurzeln steht am Wasser

Gerade im psychiatrischen Alltag gibt es Situationen, die uns häufig zum Aushalten zwingen – die steigende Anzahl von Krankheiten, das herausfordernde Verhalten von Patientinnen und Patienten oder sogar das eigene Team.

Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt und so ist es an uns, den ersten Schritt zu wagen. Wo gibt es Möglichkeiten der Regulierung, der Änderung, des Umdenkens oder auch des Akzeptierens? Die Arbeit in der Psychiatrie sollte immer von mehreren Seiten betrachtet werden und es ist wichtig, sich selbst nicht aus den Augen zu verlieren. Deswegen lautet das Thema des diesjährigen Programms Jeder sagt, halte durch, aber niemand sagt wie!

Betriebliches Gesundheitsmanagement, flexible Arbeitszeitmodelle und Supervisionen sind nur einige Beispiele für eine gesunde „Psychohygiene“ der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In diesen Ansatz zu investieren, ist eine Investition in die Zukunft. Verschiedene Themen zu dieser Problematik wollen wir zu unserem 18. Pflegeforum aufgreifen und gemeinsam anders denken. Wir freuen uns, Sie am 25. September 2019 im AWO Fachkrankenhaus Jerichow begrüßen zu dürfen.

Die Vorträge lauten:

  • Tea(m)time
  • Verrückte Psychiatrie – die Erfindung neuer Krankheiten. Wird Normalität zum Sonderfall?
  • Pflegealltag mit Humor und Leichtigkeit
  • Psychohygiene – Geh raus aus der Box!

» mehr erfahren über das AWO Fachkrankenhaus Jerichow

Pflegeforum AWO Fachkrankenhaus Jerichow Programm herunterladen

» Pflegeforum 25. September 2019 Programm und Anmeldung

« zurück