Herzlichen Glückwunsch zum 105. Geburtstag im AWO Seniorenzentrum Reform

, Magdeburg

Eine Bewohnerin des Hilde-Ollenhauer-Hauses in Magdeburg hat Anfang Oktober ihren 105. Geburtstag gefeiert. Die Jubilarin ist ein tolles Beispiel, dass man gut betreut im Pflegeheim alt werden kann.

Glückwünsche kamen auch von Magdeburgs Oberbürgermeisterin

Das ist wirklich ein stolzes Alter: 105 Jahre! Dieses Jubiläum hat Elfriede Zippel im AWO Seniorenzentrum Reform gefeiert. Zu den Gratulanten gehörte nicht nur das Team des Hilde-Ollenhauer-Hauses. Auch Magdeburgs Oberbürgermeisterin Simone Borris kam vorbei und wünschte der Jubilarin alles Gute und weiterhin viel Gesundheit. Über die kleine „Überraschungsfeier“ mit ihren Angehörigen und über den Besuch der Oberbürgermeisterin freute sich die Seniorin sehr. Frau Zippel lebt seit August 2016 im AWO Seniorenzentrum Reform und fühlt sich in ihrem Einzelzimmer sehr wohl . Fast täglich bekommt sie Besuch von ihrer Tochter und ist froh, dass die Schließung durch die Pandemie endlich vorbei ist.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Barbara Höckmann, die Vorsitzende des Präsidiums des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt, bezieht klare Stellung zur Einführung des Bürgergeldes.

„Durch’s soziale Netz gefallen? Sozialpolitischer Schieflage konsequent entgegentreten!“ hieß die Armutskonferenz unter der Organisation der AWO am 10. November. Ein landesweites Netzwerk als Lobby für Betroffene von Armut und sozialer Ausgrenzung wurde geknüpft.

Jugendliche lernen am besten von und mit Jugendlichen. Sie brauchen außerhalb von Schule und Elternhaus Freiräume, um sich auszuprobieren, Freunde zu treffen, Konflikte auszustehen, teilzuhaben.

Die länder- und trägerübergreifende DigiSucht-Plattform ermöglicht einen niedrigschwelligen digitalen Zugang zu kostenfreier, anonymer und professioneller Suchtberatung.

Menschen, die auf das Jobcenter angewiesen sind, müssen sich darauf verlassen können, dass sie dort kompetent und zeitnah beraten werden und ihre Ansprechpersonen erreichbar sind.

Am 19. Oktober fand im Rahmen der Kampagne „Sprach-Kitas retten!“ ein bundesweiter Aktionstag statt. Auch der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. beteiligte sich.

Die AWO in Sachsen-Anhalt startet eine Info-Offensive zur Situation in der Pflege und lädt politische Entscheidungsträger*innen in Pflegeeinrichtungen vor Ort ein.

Wo Gaspreisbremse drauf steht, muss auch eine Preisbremse drin sein.

Der Bundesausschuss der Arbeiterwohlfahrt hat am Wochenende in Magdeburg die Bundesregierung dazu aufgefordert, den sozialen Zusammenhalt im Land stärker in den Blick zu nehmen.