Aktuelles aus unserem AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg in Bernburg

, Bernburg

Im Juni und Juli hatten unsere Bewohner*innen aus dem Frieda-Fiedler-Haus viele ereignisreiche Tage.

Stadtrundfahrten bei Sonnenschein

Im Juni fanden für die Bewohner*innen aus unserem AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg – Frieda-Fiedler-Haus Stadtrundfahrten statt. Eine Betreuungskraft nahm sich der Aufgabe des Reiseleiters an und führte unsere Senior*innen durch die Stadt Bernburg. Gemeinsam besuchten die Reisenden in den insgesamt fünf Rundfahrten ihre früheren Häuser. Auch die Sehenswürdigkeiten von Bernburg schauten sich die Bewohner*innen an. Auf der Fahrt tauschten sich alle darüber aus, wie viel sich doch in Bernburg verändert hatte, dabei wurden die Senior*innen sehr emotional.

Alle waren sehr entzückt von der Idee, sich die Heimatstadt mal wieder genauer anzusehen.

Tag der offenen Tür am 7. Juli

An einer langen Tafel sitzen Senior*innen und trinken kühle Getränke.

Zum Tag der offenen Tür kamen viele Interessierte und Angehörige in unser AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg – Frieda-Fiedler-Haus in Bernburg. Von 14 bis 18 Uhr konnten Besucher*innen an Erlebnisrundgängen durch die Einrichtung teilnehmen, bei einer Vorführung im AWO Filmpalast dabei sein oder den hauseigenen Therapie-Hund Sunny kennenlernen. Bei so vielen tollen Angeboten war für jede*n etwas Spannendes dabei. Außerdem wurde bei musikalischer Begleitung von dem Duo „Two Men“ selbstgebackener Kuchen gegessen und warmer Kaffee getrunken.

Somit konnten Besucher*innen, Interessierte und Angehörige einen tollen Einblick in den Alltag von unserem AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg bekommen.

Magische Zaubershow

Vor dem AWO Filmpalast sammelten sich Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen, um bei einer Zaubershow zu zusehen.

Zu Gast im AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg war der Zauberer Frank mit einer ausgefeilten Zaubershow. Er führte unseren Bewohner*innen verrückte Kunststücke vor. Der Zauberer holte sogar Bewohner*innen, Mitarbeiter*innen und Gäste als Assistent*innen für seine verblüffenden Tricks auf die Bühne. Alle Zuschauer*innen staunten und lachten mit ihm.

Vielen Dank für diesen schönen, unterhaltsamen Nachmittag!

Instrumentalkonzert

Im Juli fand im Gemeinschaftsraum des Frieda-Fiedler-Hauses ein umwerfendes Instrumentalkonzert statt. Zwei junge Künstler besuchten das Seniorenzentrum mit ihren Instrumenten, darunter Cello, Keyboard und Flöte. Diese schöne Darbietung sorgte bei den Bewohner*innen für Rührung und Gänsehaut. Doch nicht nur klassische Stücke wurden gespielt. Bei alten Volksliedern sowie Schlagern schunkelten die Senior*innen mit oder sangen bekannte Texte.

Diese Vorstellung begeisterte die Besucher*innen und Mitarbeiter*innen sehr.

Wellnesstage

Außerdem fanden in diesem Monat für unsere Senior*innen aus dem AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg hausinterne Wellnesstage statt. Zu den vielen Angeboten gehörten beispielsweise Kopfmassagen, Handmassagen sowie Handbäder. Der Caretable wurde in den Entspannungsmodus geschaltet und mit der VR-Brille konnten die Senior*innen am Strand oder in den Bergen spazieren gehen. Einige der Bewohner*innen nutzten außerdem den Massagesessel, um sich mal richtig entspannen zu können. Als Snacks durften an diesem Tag verschiedene Knabbereien nicht fehlen, auch alkoholfreie Cocktails wurden gemischt und getrunken.

Die Bewohner*innen freuten sich über die Angebote und nutzten diese sehr gern.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Zum Weltflüchtlingstag am Donnerstag, den 20. Juni 2024, findet die Aktion „100 Boote – 100 Millionen Menschen“ des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. ihren Höhepunkt.

Die Arbeiterwohlfahrt sieht die Stärkung rechtsextremer und populistischer Kräfte nach der Wahl zum Europäischen Parlament mit Sorge.

Das Bündnis fordert eine kurzfristige Reform der Bürgergeld-Anpassung für 2025, sonst drohe eine Verschärfung der Armut von Millionen Erwachsenen und Kindern.

Unter dem Motto „Deutschland hitzeresilient machen – wir übernehmen Verantwortung“ ruft ein breites Bündnis aus Akteuren des Gesundheitswesens und weiterer Organisationen dazu auf, Hitzegefahren noch ernster zu nehmen und den gesundheitsbezogenen Hitzeschutz konsequent umzusetzen.

„Buy now – Inkasso später“ lautet das Thema der bundesweiten Aktionswoche Schuldnerberatung 2024.

Das Bundes-Kabinett billigte am Donnerstag das so genannte „Rentenpaket II“. Der Arbeiterwohlfahrt gehen die Reformen nicht weit genug. Leistungsfähigkeit und Leistungsgerechtigkeit der gesetzlichen Rente müssen für alle Generationen gesichert sein.

Pflege darf nicht arm machen – Der Teufelskreis muss endlich durchbrochen werden!

Organisationen und Einzelpersonen aus Sachsen-Anhalt schließen sich zur Stärkung der Demokratie zu dem Bündnis "Sachsen-Anhalt. Weltoffen!" zusammen.

AWO streitet für Werte Solidarität, Toleranz, Gleichheit, Freiheit und Gerechtigkeit im Superwahljahr 2024.

Landesarmutskonferenz Sachsen-Anhalt fordert klares Bekenntnis zum Sozialstaat

Die aktuelle Ausgabe der AWO Verbandszeitschrift Wertvoll engagiert steht unter dem Motto: DEMOKRATIE.MACHT.ZUKUNFT.

Am 5. April 2024 ist der Schauspieler, Regisseur und Theaterintendant Peter Sodann in Halle verstorben. Er hat auch viele soziale Projekte der AWO Gemeinschaftsstiftung Sachsen-Anhalt mit Engagement unterstützt.

Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. ist Erstunterzeichnerin des Aufrufs zu einer sachlichen Migrationsdebatte in Sachsen-Anhalt. Auch Einzelpersonen können diesen wichtigen Aufruf unterzeichnen und damit ein Zeichen gegen Rassismus setzen.

Nach der Ankündigung des Sozialministeriums, den Landesrahmenvertrag zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) einseitig zu kündigen, herrscht großer Unmut bei der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen-Anhalt e.V..

Die AWO begrüßt die Erstellung des Aktionsplans als wichtigen Schritt, sieht aber weiterhin massiven Handlungsbedarf.