Bernburger Pflegeeinrichtung schließt Inklusionsvereinbarung für Mitarbeitende mit Schwerbehinderung

, Bernburg

Das AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg hat als eine der ersten Gesellschaften des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt mit der Schwerbehindertenvertretung und dem Betriebsrat eine Inklusionsvereinbarung geschlossen.

Aktuell beschäftigt die Einrichtung acht Menschen mit Schwerbehinderung – darunter ein Auszubildender – und erreicht damit die geforderte Quote von 5 Prozent.

Am 24. Januar wurde die Inklusionsvereinbarung den schwerbeschädigten Mitarbeiter*innen der Pflegeeinrichtung und der Belegschaft vorgestellt.  Geschäftsführerin  Katrin Köppe und  Einrichtungsleiter Marco Kählke übergaben die Vereinbarung an die Schwerbehindertenvertretung und den Betriebsrat.

Die Inklusionsvereinbarung beinhaltet eine behinderungsgerechte Arbeitsplatzgestaltung im Unternehmen, Planung und Durchführung betrieblicher lnklusions- und Rehabilitationsmaßnahmen,  Erhalt der Gesundheit der Beschäftigten, die Arbeitsplatzerhaltung schwerbehinderter bzw. gleichgestellter und von Behinderung bedrohter Mitarbeitenden, die Förderung der Neueinstellung und die Ausbildung von Menschen mit Behinderung sowie die Einbeziehung von Leistungsträgern, z.B. Integrationsamt

Menschen mit Schwerbehinderung und sogenannte Gleichgestellte genießen im Arbeitsrecht einen besonderen Schutz. Geregelt ist dies im neunten Sozialgesetzbuch (SGB IX). Schwerbehindert sind Personen, die wenigstens einen Grad der Behinderung von 50 Prozent haben. Die Vereinbarung kommt für die schwerbehinderten bzw. gleichgestellten Beschäftigten und die von Behinderung bedrohten Mitarbeitenden zur Anwendung.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Der Bundesausschuss der Arbeiterwohlfahrt hat am Wochenende in Magdeburg die Bundesregierung dazu aufgefordert, den sozialen Zusammenhalt im Land stärker in den Blick zu nehmen.

Unter dem Motto #OffenGeht steht die diesjährige Interkulturelle Woche im Jerichower Land vom 25. September bis zum 2. Oktober. 40 Veranstaltungen im Landkreis bieten die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur besser kennenzulernen.

Anlässlich des Weltkindertages übt die Arbeiterwohlfahrt scharfe Kritik am gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Der diesjährige Weltalzheimertag steht unter dem Motto: Demenz – verbunden bleiben!

Schließungen drohen bundesweit aufgrund massiver Kürzungen des Haushaltstitels.

Die AWO Fachstelle Vera erweitert ihr Angebot.

Um für den Erhalt der Sprach-Kitas und Fachberatungsstellen zu kämpfen, unterstützt die Kampagne „Sprach-Kitas retten“ eine beim Bundestag eingereichte Petition. Auch in Sachsen-Anhalt werben wir für Unterschriften.

Die "Sprach-Kitas" müssen bleiben!. Kampagne zur Rettung gestartet.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund  (DGB) und die AWO in Sachsen-Anhalt präsentieren Maßnahmen zur Bewältigung der Energiepreis-Spirale.