AWO Tagespflege Naumburg unternimmt Reise in die Vergangenheit

, Naumburg/Saale

Am 13. September begaben sich die Gäste unserer AWO Tagespflege St. Othmar in Naumburg in der Naumburger Straßenbahn auf eine besondere Reise in die Vergangenheit.

Die Straßenbahn Naumburg, die seit 1892 in der Stadt Naumburg (Saale) verkehrt, spielte an diesem Tag eine zentrale Rolle beim Ausflug der Tagespflegegäste aus der AWO Tagespflege Sankt Othmar. Obwohl die Bahn im Laufe der Jahre einige Unterbrechungen erlebte und seit 1994 nur noch auf einem Teilstück verkehrt, ist die Naumburger Straßenbahn GmbH heute der kleinste Straßenbahnbetrieb Deutschlands mit täglichem Betrieb und einer der kleinsten Europas. Von den Einheimischen wird die Bahn liebevoll als  „Ille“, „Groschenhexe“ oder wie in DDR-Zeiten als „Wilde Zicke“ bezeichnet.

Für die Gäste der Tagespflege war es ein aufregendes Erlebnis, endlich wieder einmal mit dieser historischen Straßenbahn zu fahren. Viele von ihnen hatten dies das letzte Mal vor vielen Jahren oder sogar zuletzt in ihrer Kindheit getan. Während der Stadtrundfahrt wurde viel über vergangene Zeiten gesprochen. Es entstand ein reges Gespräch, das fast einem fröhlichen Geschnatter glich. Jeder konnte von seinen persönlichen Erinnerungen berichten und so wurden nicht nur die Sehenswürdigkeiten der Stadt bewundert, sondern auch Erinnerungen und Geschichten ausgetauscht.

Lernen Sie unsere AWO Tagespflege St. Othmar bei einem Schnuppertag kennen

Unser Team der AWO Tagespflege St. Othmar möchte diese Gelegenheit nutzen, um interessierte Menschen herzlich zu einem Schnuppertag einzuladen. Wenn Sie die Tagespflege kennenlernen möchten, heißen wir Sie gerne willkommen. Wir sind überzeugt, dass unsere Einrichtung nicht nur ein Ort der Betreuung, sondern auch der Gemeinschaft und des Austauschs ist.

Wir hoffen, dass dieser kleine Ausflug in die Vergangenheit einen Einblick in die Aktivitäten und die herzliche Atmosphäre unserer Tagespflege vermittelt hat. Bei Fragen oder Interesse stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

» Kontaktdaten und Infos über die AWO Tagespflege Sankt Othmar in Naumburg

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Pflege darf nicht arm machen – Der Teufelskreis muss endlich durchbrochen werden!

Organisationen und Einzelpersonen aus Sachsen-Anhalt schließen sich zur Stärkung der Demokratie zu dem Bündnis "Sachsen-Anhalt. Weltoffen!" zusammen.

AWO streitet für Werte Solidarität, Toleranz, Gleichheit, Freiheit und Gerechtigkeit im Superwahljahr 2024.

Landesarmutskonferenz Sachsen-Anhalt fordert klares Bekenntnis zum Sozialstaat

Die aktuelle Ausgabe der AWO Verbandszeitschrift Wertvoll engagiert steht unter dem Motto: DEMOKRATIE.MACHT.ZUKUNFT.

Am 5. April 2024 ist der Schauspieler, Regisseur und Theaterintendant Peter Sodann in Halle verstorben. Er hat auch viele soziale Projekte der AWO Gemeinschaftsstiftung Sachsen-Anhalt mit Engagement unterstützt.

Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. ist Erstunterzeichnerin des Aufrufs zu einer sachlichen Migrationsdebatte in Sachsen-Anhalt. Auch Einzelpersonen können diesen wichtigen Aufruf unterzeichnen und damit ein Zeichen gegen Rassismus setzen.

Nach der Ankündigung des Sozialministeriums, den Landesrahmenvertrag zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) einseitig zu kündigen, herrscht großer Unmut bei der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen-Anhalt e.V..

Die AWO begrüßt die Erstellung des Aktionsplans als wichtigen Schritt, sieht aber weiterhin massiven Handlungsbedarf.

Mit einer sozialkritischen Kunstaktion auf dem Magdeburger Domplatz haben wir als AWO am Internationalen Tag gegen Rassismus eine klare Botschaft zum Schutz der Menschenwürde ausgesandt und unsere Forderungen zur Flüchtlingspolitik an Landtagsabgeordnete übergeben.

In der zweiten Folge des neuen Podcast-Formates zum Thema Diversity wird über Rassismus gesprochen.

Es muss mit aller Kraft alles getan werden, um Aufwärtsmobilität und Teilhabe zu ermöglichen.

Die ersten Zwischenergebnisse des Projektes “klimafreundlich pflegen” zum Klimaschutz in stationären Pflegeeinrichtungen liegen vor. Sie belegen, dass mit dem Instrument des CO2-Fußabdrucks der betriebliche Klimaschutz umfassend vorangetrieben werden kann.  Die Ergebnisse des Projektes "Klimafreundlich pflegen – überall!" sowie eine Sammlung umgesetzter Klimaschutzmaßnahmen als best practice Beispiele wurden jetzt in Berlin vorgestellt.

Zehn europapolitischen Erwartungen der AWO für eine soziale, solidarische und nachhaltige EU
Für die AWO ist die Europawahl Anlass, ihre feste Überzeugung zu betonen, dass die EU ein einmaliges Friedensprojekt ist, welches Stabilität und Fortschritt bringt. Die AWO stellt sich gegen rechtspopulistische und nationalistische Kräfte und tritt für die demokratischen Grundrechte der EU ein.

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden 2024 vom 11. bis 24. März statt. Das Motto in diesem Jahr lautet „Menschenrechte für alle“, eine Forderung, der sich die AWO unbedingt anschließt.