Bundesstaatssekretär zu Besuch bei der AWO RPK Magdeburg

, Magdeburg

Am 19. August hat Staatssekretär Dr. Rolf Schmachtenberg aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unsere AWO RPK in Magdeburg besucht, um vor Ort Praxiseinblicke zu gewinnen und mit den politischen Rahmenbedingungen abzugleichen.

So hatten wir Gelegenheit, von unseren Angeboten zur medizinisch-beruflichen Rehabilitation für psychisch erkrankte Menschen zu berichten und uns als modernes, zukunftsweisendes Musterbeispiel für personenzentrierte Rehabilitation vorzustellen. Der starren Gliederung des Sozialsystems zum Trotz, ermöglicht die RPK eine individuelle, bedarfsgerechte Vielfalt und Verzahnung medizinischer und beruflicher Leistungen für psychisch kranke Menschen mit komplexen Teilhabe-Beeinträchtigungen und Hilfebedarfen – aus einer Hand. Ein Schwerpunkt des Gespräches bildete zudem die Berichterstattung über die derzeitigen schwierigen Bedingungen (steigende Preise, Personalmangel, Folgen der Coronapandemie), unter denen die AWO RPK Reha-Leistungen anbietet.

 

Fünf Frauen und ein Mann mit Masken stehen in einer Reihe

Melanie Schimek, Leiterin AWO RPK-Außenstelle Magdeburg, Jana Rötsch, Geschäftsführerin AWO RPK in Mitteldeutschland, Dr. Rolf Schmachtenberg, Staatssekretär BMAS, Christina Jäger, Mitarbeiterin BMAS, Angela Beilecke, Ärztliche Leiterin AWO RPK Magdeburg, Steffi Schünemann, Vorständin Verband und Sozialpolitik AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. (v.l.n.r.).

Träger der AWO RPK-Einrichtungen in Halle, Magdeburg, Leipzig, Erfurt und Sotterhausen ist die AWO RPK gGmbH. Sie ist eine gemeinnützige Gesellschaft und nahm 1997 den Betrieb auf. Die AWO RPK gGmbH ist eine Tochtergesellschaft der AWO Krankenhausbetriebsgesellschaft mbH und der Gemeinschaftsstiftung Arbeiterwohlfahrt Sachsen-Anhalt und gehört zu den korporativen Mitgliedern des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Unter dem Motto #OffenGeht steht die diesjährige Interkulturelle Woche im Jerichower Land vom 25. September bis zum 2. Oktober. 40 Veranstaltungen im Landkreis bieten die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur besser kennenzulernen.

Anlässlich des Weltkindertages übt die Arbeiterwohlfahrt scharfe Kritik am gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Der diesjährige Weltalzheimertag steht unter dem Motto: Demenz – verbunden bleiben!

Schließungen drohen bundesweit aufgrund massiver Kürzungen des Haushaltstitels.

Die AWO Fachstelle Vera erweitert ihr Angebot.

Um für den Erhalt der Sprach-Kitas und Fachberatungsstellen zu kämpfen, unterstützt die Kampagne „Sprach-Kitas retten“ eine beim Bundestag eingereichte Petition. Auch in Sachsen-Anhalt werben wir für Unterschriften.

Die "Sprach-Kitas" müssen bleiben!. Kampagne zur Rettung gestartet.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund  (DGB) und die AWO in Sachsen-Anhalt präsentieren Maßnahmen zur Bewältigung der Energiepreis-Spirale.

Die AWO in Sachsen-Anhalt lädt in den kommenden Wochen Politiker*innen und Entscheidungsträger*innen zur Sommertour Kita-Sozialarbeit ein. Start ist am 11. Juli in der Magdeburger Kita Kuschelbären.