Frauentag im AWO Seniorenzentrum Zerbst – Haus Am Frauentor

, Zerbst

Nicht nur die Bewohner*innen, sondern auch die Mitarbeitenden im Haus Am Frauentor in Zerbst feierten den diesjährigen Weltfrauentag gebührend.

Am 8. März, dem internationalen Frauentag, war eine Menge los im AWO Seniorenzentrum Zerbst – Haus Am Frauentor. Die Bewohnerinnen machten am Nachmittag zusammen mit den Mitarbeiter*innen des Begleitenden Dienstes eine kleine Party in den großen Küchen der Wohnbereiche. Bei leiser Musik haben der Kaffee und die leckere Torte allen gut geschmeckt.

Einige Bewohnerinnen erzählten lustige Anekdoten von den Feiern ihrer ehemaligen Betriebe. Frauentags-Witze wurden erzählt und berühmte Frauen erraten. Bekannte Lieder, bei denen kräftig geschunkelt wurde, sorgten für eine ausgelassene Stimmung. Die Leiterin des Begleitenden Dienstes, Sylvana Hohenstein, ließ es sich nicht nehmen und gratulierte allen Bewohnerinnen persönlich. Auf humorvolle Weise präsentierte sie eine Geschichte über den Frauentag. Zum Abschied bekamen alle Seniorinnen noch eine kleine Süßigkeit, die sie mit auf ihr Zimmer nehmen konnten.

Bei den Mitarbeiterinnen bedankte sich Einrichtungsleiter Philipp Döring persönlich für die geleistete Arbeit mit einer Blume, leckerem Kuchen und einem Kaffee. Vielen Dank für die gelungenen Überraschungen!

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Der Bundesausschuss der Arbeiterwohlfahrt hat am Wochenende in Magdeburg die Bundesregierung dazu aufgefordert, den sozialen Zusammenhalt im Land stärker in den Blick zu nehmen.

Unter dem Motto #OffenGeht steht die diesjährige Interkulturelle Woche im Jerichower Land vom 25. September bis zum 2. Oktober. 40 Veranstaltungen im Landkreis bieten die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur besser kennenzulernen.

Anlässlich des Weltkindertages übt die Arbeiterwohlfahrt scharfe Kritik am gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Der diesjährige Weltalzheimertag steht unter dem Motto: Demenz – verbunden bleiben!

Schließungen drohen bundesweit aufgrund massiver Kürzungen des Haushaltstitels.

Die AWO Fachstelle Vera erweitert ihr Angebot.

Um für den Erhalt der Sprach-Kitas und Fachberatungsstellen zu kämpfen, unterstützt die Kampagne „Sprach-Kitas retten“ eine beim Bundestag eingereichte Petition. Auch in Sachsen-Anhalt werben wir für Unterschriften.

Die "Sprach-Kitas" müssen bleiben!. Kampagne zur Rettung gestartet.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund  (DGB) und die AWO in Sachsen-Anhalt präsentieren Maßnahmen zur Bewältigung der Energiepreis-Spirale.