Mitarbeiter*innen aus dem Hermann-Beims-Haus spenden für AWO Ukraine-Hilfe

, Magdeburg

Die Mitarbeiter*innen des AWO Seniorenzentrums in Magdeburg-Kannenstieg haben in den vergangenen Wochen Geld für die vor dem Krieg in der Ukraine geflüchteten Menschen gesammelt und gespendet.

Mitarbeiter*innen aus dem AWO Seniorenzentrum Kannenstieg Hermann-Beims-Haus spenden für AWO Ukraine-Hilfe
Mitarbeiter*innen aus dem AWO Seniorenzentrum Kannenstieg Hermann-Beims-Haus spenden für AWO Ukraine-Hilfe

Insgesamt sind 200 Euro zusammengekommen. Wie bereits beim Hochwasser im vergangenen Jahr war Pflegeassistentin Manuela Opitz Initiatorin der Aktion. Sie erklärte sich sofort bereit, die Spenden einzusammeln und es dann auf das AWO Konto zu überweisen.

Dagmar Schröter, Einrichtungsleiterin des AWO Seniorenzentrums Hermann-Beims-Haus, ist bewegt vom Einsatz ihres Teams: "Es uns eine Herzensangelegenheit, diese Menschen zu unterstützen. Uns bewegen von Anfang an die Schicksale der Betroffenen und wir fühlen mit jedem Einzelnen mit."

Die AWO Sachsen-Anhalt hat ein Spendenkonto eingerichtet und arbeitet für die akute Nothilfe vor Ort eng mit der Deutsch-Ukrainische Vereinigung Sachsen-Anhalt e. V. zusammen. Spenden sind möglich unter:

Spendenkonto
AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V., Stichwort: Ukraine Hilfe
IBAN DE12 8102 0500 0006 4861 00, BIC BFSWDE33MAG Bank für Sozialwirtschaft

Eine Spendenbescheinigung wird bei genauer Adressangabe im Verwendungszweck ausgestellt. Für Zuwendungen bis 300 Euro genügt als steuerlicher Nachweis die Buchungsbestätigung eines Kreditinstituts.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Der Bundesausschuss der Arbeiterwohlfahrt hat am Wochenende in Magdeburg die Bundesregierung dazu aufgefordert, den sozialen Zusammenhalt im Land stärker in den Blick zu nehmen.

Unter dem Motto #OffenGeht steht die diesjährige Interkulturelle Woche im Jerichower Land vom 25. September bis zum 2. Oktober. 40 Veranstaltungen im Landkreis bieten die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur besser kennenzulernen.

Anlässlich des Weltkindertages übt die Arbeiterwohlfahrt scharfe Kritik am gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Der diesjährige Weltalzheimertag steht unter dem Motto: Demenz – verbunden bleiben!

Schließungen drohen bundesweit aufgrund massiver Kürzungen des Haushaltstitels.

Die AWO Fachstelle Vera erweitert ihr Angebot.

Um für den Erhalt der Sprach-Kitas und Fachberatungsstellen zu kämpfen, unterstützt die Kampagne „Sprach-Kitas retten“ eine beim Bundestag eingereichte Petition. Auch in Sachsen-Anhalt werben wir für Unterschriften.

Die "Sprach-Kitas" müssen bleiben!. Kampagne zur Rettung gestartet.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund  (DGB) und die AWO in Sachsen-Anhalt präsentieren Maßnahmen zur Bewältigung der Energiepreis-Spirale.