Namensgebung der Hausgemeinschaften im AWO Seniorenzentrum Leuna

, Leuna

Das Pflegeheim Karl-Mödersheim-Haus feiert gemeinsam mit den Bewohner*innen die Namensgebung der Hausgemeinschaften: Poetenweg, Wassertal, Lerchenweg, Am Plastikpark und Saaleweg.

Fünf neue "Wege" leiten durch das Pflegeheim

Einrichtungsleiterin Kerstin Sadzik erinnert sich: "Gemeinsam mit den Bewohnern*innen suchten wir in unserem Seniorenzentrum Karl-Mödersheim-Haus in Leuna lange nach passenden Namen für unsere Hausgemeinschaften. Schnell war der erste Name für die erste Hausgemeinschaft gefunden: „Am Plastikpark“. Das erschien uns passend, da unser Seniorenzentrum nicht weit davon entfernt liegt. Doch wie weiter???

„Poetenweg“ ergab die Bedeutung, da sich unsere schöne Stadt Leuna seit dem Jahr 1994 regelmäßig am Literaturpreis gemeinsam mit der Stadt Merseburg beteiligt. Der „Saaleweg“ wurde nach der wunderschönen Saale benannt, die durch Leuna fließt. Viel Wasser ist schon die Saale geflossen, darum fanden unsere Bewohnern*innen es passend einem Wohnbereich den Namen „Wassertal“ zu geben. Schon Shakespeare erwähnte die Lerche in einem seiner Gedichte und da einige unserer Bewohnern*innen gerne dieses Gedicht über die „Tagverkünderin“ hören, wurde der „Lerchenweg“ geboren. Da standen wir nun mit unseren schönen Straßennamen, wie sollten wir jedoch die Schilder gestalten?

Wir überlegten hin und her. Es half nichts, wir standen vor einem Problem. Die Lösung brachte uns Herr Jankofsky, der jeden Tag seine Lebensgefährtin bei uns besucht. Unser Retter half uns schnell und fertigte mit Geschick und Liebe die wunderschönen Namenschilder aus Holz an. Dafür nochmal auch von uns ein herzliches Dankeschön!"

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die AWO sorgt in vielen Regionen in Sachsen-Anhalt für eine soziale Schuldnerberatung und hat den gesamten Menschen in seinem Umfeld im Blick. Zur bundesweiten Aktionswoche Schuldnerberatung vom 30. Mai bis 6. Juni fordert die Arbeiterwohlfahrt ein Recht auf Schuldnerberatung für alle.

Wir rufen auch in diesem Jahr anlässlich des Weltblutspendetages am 14. Juni dazu auf, einen ganz praktischen Beitrag zur Solidarität zu leisten, denn jede Blutspende ist eine konkrete Hilfe für andere.

Vor knapp 30 Jahren haben die Vereinten Nationen den 15. Mai als Internationalen Tag der Familie ins Leben gerufen.  Die AWO in Sachsen-Anhalt nimmt dieses Datum zum Anlass, die Forderung nach mehr Unterstützung und Förderung für Familien zu bekräftigen.

Die AWO in Sachsen-Anhalt fordert einen politischen Durchbruch für die Pflege.

Wir sind überwältigt von der großen Solidarität und Hilfsbereitschaft für die Menschen in der Ukraine sowie die Menschen auf der Flucht.

Unter dem Motto „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel“ beteiligt sich die AWO in Sachsen-Anhalt an den Aktionswochen zum 30. Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

Der Zukunftstag ist ein besonderer Tag der Berufsorientierung. In diesem Jahr nahmen unsere AWO Seniorenzentren in Magdeburg und Naumburg teil.

Wenn Eltern ihre Kinder in die Kita bringen, ist ihnen Bildung und gute Betreuung wichtig. Aber wer bezahlt eigentlich die Kita-Plätze und wie entstehen die Kosten? Das erklärt der der AWO Kreisverband Harz e. V. in einem Video.

Die Tafeln in Sachsen-Anhalt erleben derzeit ihre größte Herausforderung und sind dringender denn je auf Spenden angewiesen.