So war das Sommerfest im AWO Seniorenzentrum August-Reinstein-Haus

, Naumburg

Am 10. August fand in unserem AWO Seniorenzentrum in Naumburg bei traumhaftem Wetter endlich wieder ein größeres Sommerfest statt.

Bei bestem Sommerwetter versammelten sich am Mittwoch, den 10. August, alle Bewohner*innen auf den Terrassen und dem Innenhof vom AWO Seniorenzentrum Naumburg – August-Reinstein-Haus zum großen Sommerfest. Helmut Zenner, der jahrelang im Haus als Pflegefachkraft arbeitete und vor einigen Jahren in Rente ging, kümmerte sich mit Hingabe um den musikalischen Rahmen des Tages. Der Rentner fühlt sich noch immer stark verbunden mit der Pflegeeinrichtung und kommt fast jeden Monat vorbei, um die Bewohner*innen auf eine musikalische Reise rund um den Globus mitzunehmen.

Auch eine sehr geschätzte Auszubildende aus dem Krankenhaus, die in unserer AWO-Einrichtung ihren praktischen Teil bzw. ihren Außeneinsatz absolvierte, kam in ihrer Freizeit dazu, um beim Fest zu helfen. Es war insgesamt ein stimmungsvoller Nachmittag: Einige Mitarbeitende führten kleine Sketche auf und andere brachten ihre Kinder mit, die den Bewohner*innen ihre Lieblings-Kindergartenlieder vorsangen.

Natürlich war für das leibliche Wohl mehr als gesorgt, denn in diesem Jahr ist Honigmelonenbowle das absolute Lieblingsgetränk aller Senior*innen. Bei diesen Temperaturen wird die Bowle eiskalt serviert – da nimmt man gerne mal ein zweites Glas. Danke für dieses unvergessliche gemeinsame Erlebnis!

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die aktuelle Ausgabe unserer Verbandszeitschrift WERTVOLL engagiert befasst sich unter anderem mit der Armutskonferenz, der Info-Offensive zur Situation in der Pflege sowie der AWO Strategie 2030.

Zum Weltkrebstag am 4. Februar weist die Internationale Vereinigung gegen Krebs (UICC) besonders auf Versorgungslücken hin. Unser korporatives Mitglied, die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e.V., unterstützt Patient*innen und Angehörige in Sachsen-Anhalt im Falle einer Krebserkrankung.

Im Rahmen der Initiative Weltoffenes Magdeburg und dessen Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ fand im HOT – Alte Bude ein Solidaritätskonzert statt, bei dem 1.500 Euro an Spenden zusammengekommen sind. Die gesammelte Summe kommt je zur Hälfte dem Verein Verein Alveni e.V. und dem Verein platz*machen zugute.

Auch Menschen in Pflegeinrichtungen können Wohngeld beantragen.

Hendrik Hahndorf, Vorstandsvorsitzender des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt, bezieht Stellung zur Änderung der Eindämmungsverordnung bezüglich der Maskenpflicht.

Barbara Höckmann, die Vorsitzende des Präsidiums des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt, bezieht klare Stellung zur Einführung des Bürgergeldes.

„Durch’s soziale Netz gefallen? Sozialpolitischer Schieflage konsequent entgegentreten!“ hieß die Armutskonferenz unter der Organisation der AWO am 10. November. Ein landesweites Netzwerk als Lobby für Betroffene von Armut und sozialer Ausgrenzung wurde geknüpft.

Jugendliche lernen am besten von und mit Jugendlichen. Sie brauchen außerhalb von Schule und Elternhaus Freiräume, um sich auszuprobieren, Freunde zu treffen, Konflikte auszustehen, teilzuhaben.

Die länder- und trägerübergreifende DigiSucht-Plattform ermöglicht einen niedrigschwelligen digitalen Zugang zu kostenfreier, anonymer und professioneller Suchtberatung.