Azubi-Stammtisch organisiert Tag der Berufe im AWO Seniorenzentrum Zerbst

, Zerbst

In diesem Jahr organisierten die Auszubildenden den Tag der Berufe am 16. März im Haus Am Frauentor selbst. Ziel war es, einen regen Austausch mit interessierten Jugendlichen aus Zerbst und Umgebung zu führen.

Das AWO Seniorenzentrum Zerbst – Haus Am Frauentor beteiligte sich dieses Jahr am Tag der Berufe und öffnete seine Pforten für neugierige junge Menschen – potentielle Fachkräfte in der Pflege. Die Zerbster Pflegeeinrichtung freut sich bereits über acht Auszubildende, die sich regelmäßig zu einem Azubi-Stammtisch treffen. In diesem Stammtisch planten sie den diesjährigen Schüler-Aktionstag selbst, um die Schülerinnen und Schüler an dem besonderen Tag persönlich durch die Einrichtung zu führen und kleine Einblicke in den Pflegealltag zu geben. Beispielsweise haben die Azubis bei den interessierten Schülerinnen und Schülern den Blutzuckerspiegel gemessen.

Die dreijährige Pflegeausbildung umfasst gleich drei Berufsfelder: die Gesundheits-, Alten- und Kinderkrankenpflege. Die Ausbildung ist anspruchsvoll. Dafür können die Absolventen nach ihrem Abschluss in allen Versorgungsbereichen der Pflege arbeiten. Und vielleicht gibt es ab dem 1. September schon wieder neue Auszubildende im Haus Am Frauentor.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Der Bundesausschuss der Arbeiterwohlfahrt hat am Wochenende in Magdeburg die Bundesregierung dazu aufgefordert, den sozialen Zusammenhalt im Land stärker in den Blick zu nehmen.

Unter dem Motto #OffenGeht steht die diesjährige Interkulturelle Woche im Jerichower Land vom 25. September bis zum 2. Oktober. 40 Veranstaltungen im Landkreis bieten die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur besser kennenzulernen.

Anlässlich des Weltkindertages übt die Arbeiterwohlfahrt scharfe Kritik am gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Der diesjährige Weltalzheimertag steht unter dem Motto: Demenz – verbunden bleiben!

Schließungen drohen bundesweit aufgrund massiver Kürzungen des Haushaltstitels.

Die AWO Fachstelle Vera erweitert ihr Angebot.

Um für den Erhalt der Sprach-Kitas und Fachberatungsstellen zu kämpfen, unterstützt die Kampagne „Sprach-Kitas retten“ eine beim Bundestag eingereichte Petition. Auch in Sachsen-Anhalt werben wir für Unterschriften.

Die "Sprach-Kitas" müssen bleiben!. Kampagne zur Rettung gestartet.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund  (DGB) und die AWO in Sachsen-Anhalt präsentieren Maßnahmen zur Bewältigung der Energiepreis-Spirale.