Tag der offenen Tür im AWO Seniorenzentrum Zerbst

, Zerbst

Am Samstag, den 24. September 2022, fand im Rahmen der AWO Aktionswoche zum Thema Demenz ein Tag der offenen Tür in unserem Haus Am Frauentor statt.

Zahlreiche Interessierte folgten der Einladung in das AWO Seniorenzentrum Zerbst – Haus Am Frauentor und kamen am 24. September in die Pflegeeinrichtung, um sich über das Thema Demenz zu informieren. Das Team hatte den Tag lange vorbereitet und begrüßte alle Besucher*innen mit einem Getränk sowie Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Nach der Begrüßung durch Einrichtungsleiter Philipp Döring sang der Hauschor AWO Lerchen eine kleine Auswahl seiner Lieblingslieder.

Anschließend fand ein Austausch zum Thema Demenz statt. Hierfür standen Pflegedienstleiterin Dorett Funke und Praxisanleiterin Bianca Baldin Rede und Antwort. Außerdem konnten sich die Gäste an Infotischen über die Pflegeleistungen bei Frau Krüger aus der Verwaltung und über die Betreuungsangebote bei den Mitarbeitenden des Begleitenden Dienstes informieren. Besonderes Interesse weckten der hauseigene Care Table und der Snoezelen-Raum auf dem Wohnbereich Puschkinpromenade.

Der Einrichtungsleiter und Pflegefachkraft Frau Baier führten die Besucher*innen über die Wohnbereiche und die Tagespflege.
Vielen Dank an alle fleißigen Helfer*innen für die großartige Unterstützung!

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Barbara Höckmann, die Vorsitzende des Präsidiums des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt, bezieht klare Stellung zur Einführung des Bürgergeldes.

„Durch’s soziale Netz gefallen? Sozialpolitischer Schieflage konsequent entgegentreten!“ hieß die Armutskonferenz unter der Organisation der AWO am 10. November. Ein landesweites Netzwerk als Lobby für Betroffene von Armut und sozialer Ausgrenzung wurde geknüpft.

Jugendliche lernen am besten von und mit Jugendlichen. Sie brauchen außerhalb von Schule und Elternhaus Freiräume, um sich auszuprobieren, Freunde zu treffen, Konflikte auszustehen, teilzuhaben.

Die länder- und trägerübergreifende DigiSucht-Plattform ermöglicht einen niedrigschwelligen digitalen Zugang zu kostenfreier, anonymer und professioneller Suchtberatung.

Menschen, die auf das Jobcenter angewiesen sind, müssen sich darauf verlassen können, dass sie dort kompetent und zeitnah beraten werden und ihre Ansprechpersonen erreichbar sind.

Am 19. Oktober fand im Rahmen der Kampagne „Sprach-Kitas retten!“ ein bundesweiter Aktionstag statt. Auch der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. beteiligte sich.

Die AWO in Sachsen-Anhalt startet eine Info-Offensive zur Situation in der Pflege und lädt politische Entscheidungsträger*innen in Pflegeeinrichtungen vor Ort ein.

Wo Gaspreisbremse drauf steht, muss auch eine Preisbremse drin sein.

Der Bundesausschuss der Arbeiterwohlfahrt hat am Wochenende in Magdeburg die Bundesregierung dazu aufgefordert, den sozialen Zusammenhalt im Land stärker in den Blick zu nehmen.