Tierischer Gast im AWO Seniorenzentrum Leuna

, Leuna

Ein kleines ausgebüchstes Hausschwein hielt die Bewohner*innen und Mitarbeitenden im Karl-Mödersheim-Haus in der ersten Augustwoche auf Trapp.

Unerwarteten Besuch erhielten die Bewohner*innen und Mitarbeitenden Anfang August im AWO Seniorenzentrum Leuna – Karl-Mödersheim-Haus. Sie staunten nicht schlecht, als plötzlich ein kleines Hausschweinchen vor der Tür auftauchte. Es war offensichtlich von zuhause ausgebüchst. Aber woher?

Alle kümmerten sich zunächst liebevoll um den verirrten Besucher und brachten ihn vorsorglich in Sicherheit, damit er nicht auf der Straße zu Schaden kam und sich erstmal beruhigen konnte. Er wurde mit Obst und Wasser versorgt. Den bereitgestellten Eimer mit Wasser kippte er jedoch lieber aus und badete genüsslich in der Wasserpfütze. In der Zwischenzeit wurde das Ordnungsamt verständigt, bei dem das Anliegen zu großer Erheiterung führte.

Nach kurzer Zeit kam eine junge Frau ganz aufgeregt und fragte die Mitarbeitenden, ob sie das vermisste Tier gesehen hatten. Sie war die Besitzerin des Tieres und hat ganz in der Nähe einen kleinen Hof, von dem das Tier verschwunden war. Sie war sehr erleichtert, dass es bei uns versorgt worden ist und es ihm gut geht. Sie hat sich herzlich bedankt und wollte Schweinchen Rosa – so der Name des knuffigen Tierchens – transportfähig machen. Aber so leicht war das nicht, denn Rosa wollte gar nicht mehr weg. Mit zusätzlichen Bestechungen in Form von Obst konnte es dann aber doch noch überzeugt werden, das Pflegeheim zu verlassen und zum Hof zurückzukehren.

Das war ein spannendes Erlebnis für alle Beteiligten – inklusive Rosa.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Unter dem Motto #OffenGeht steht die diesjährige Interkulturelle Woche im Jerichower Land vom 25. September bis zum 2. Oktober. 40 Veranstaltungen im Landkreis bieten die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur besser kennenzulernen.

Anlässlich des Weltkindertages übt die Arbeiterwohlfahrt scharfe Kritik am gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Der diesjährige Weltalzheimertag steht unter dem Motto: Demenz – verbunden bleiben!

Schließungen drohen bundesweit aufgrund massiver Kürzungen des Haushaltstitels.

Die AWO Fachstelle Vera erweitert ihr Angebot.

Um für den Erhalt der Sprach-Kitas und Fachberatungsstellen zu kämpfen, unterstützt die Kampagne „Sprach-Kitas retten“ eine beim Bundestag eingereichte Petition. Auch in Sachsen-Anhalt werben wir für Unterschriften.

Die "Sprach-Kitas" müssen bleiben!. Kampagne zur Rettung gestartet.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund  (DGB) und die AWO in Sachsen-Anhalt präsentieren Maßnahmen zur Bewältigung der Energiepreis-Spirale.

Die AWO in Sachsen-Anhalt lädt in den kommenden Wochen Politiker*innen und Entscheidungsträger*innen zur Sommertour Kita-Sozialarbeit ein. Start ist am 11. Juli in der Magdeburger Kita Kuschelbären.