Willkommenstag für Auszubildende im AWO Seniorenzentrum Kannenstieg

, Magdeburg

Wachsen durch gemeinsames Erleben: Am Willkommenstag im Hermann-Beims-Haus durften wir fünf neue Auszubildende in unserem AWO-Team willkommen heißen.

Einrichtungsleiter Ricky Gruß begrüßte am Mittwoch, den 31. August 2022, die neuen Auszubildenden und FSJler im AWO Seniorenzentrum Kannenstieg – Hermann-Beims-Haus. Gemeinsam mit Praxisanleiterin Sandra Harke trafen sich um 10 Uhr alle gemeinsam im Wohnbereich Sommerweg und lernten gleich darauf den naheliegenden Außenbereich der Pflegeeinrichtung kennen.

Ricky Gruß stellte dort zunächst die AWO als Arbeitgeberin und das Leitbild der AWO vor und anschließend den AWO Landesverband Sachsen-Anhalt und dessen Einrichtungen. Danach ging es weiter mit einem Rundgang durch die Einrichtung. Sandra Harke erläuterte den neugierigen Auszubildenden die neue generalistische Pflegeausbildung. Schließlich war es Zeit für einen kleinen Snack in der Sonne. Natürlich durfte auch die Unterweisung aller neuen Azubis in den Brand- und Arbeitsschutz durch den Sicherheitsbeauftragten Herrn Lange nicht fehlen.

In einer ungezwungenen Fragerunde tauschten sich am Ende alle Anwesenden aus und lernten sich besser kennen. Alle freuten sich über die Blumen und Schultüten, die feierlich übergeben wurden. Nach einem kleinen Fotoshooting wurden die Auszubildenden verabschiedet – das nächste Wiedersehen am ersten Arbeitstag stand kurz bevor.

Wachsen durch gemeinsames Erleben: Das Team des Hermann-Beims-Hauses richtet sich an die Auszubildenden

Wessen wir am meisten im Leben bedürfen ist jemand, der uns dazu bringt, das zu tun, wozu wir fähig sind.“
– Ralph Waldo Emerson

Liebe Auszubildende,

die ersten Tage als Azubi werden alles andere als leicht. Nicht nur neue Namen, neue Gesichter und viele neue Aufgaben, sondern auch tausend neue Eindrücke prasseln auf Euch ein. Da können einem vor Aufregung ganz schön die Knie zittern, aber keine Angst, Ihr seid nicht allein, wir stehen hier gemeinsam ein. Nach der ersten Aufregung liegt nun eine spannende und lehrreiche, aber auch fordernde Zeit vor Euch, die wir gemeinsam in einem großen Netzwerk meistern werden.

Ihr werdet nun Menschen aller Altersstufen mit ihren oft sehr emotionalen Geschichten und Erinnerungen kennenlernen und pflegen. Ihr seid nun auch die ersten Ansprechpartner*innen der zu Pflegenden und ihrer Angehörigen sowie unverzichtbare Partner*innen der Ärzte und anderen Berufsgruppen der jeweiligen Organisation und Verwaltung.

Wir wollen Euch optimal auf euren zukünftigen Beruf vorbereiten, der mit einer hohen Verantwortung verbunden ist. Ihr durchlauft unterschiedliche Pflegebereiche und könnt herausfinden, was euch besonders liegt. Dabei sichern examinierte Pflegekräfte und Praxisanleiter*innen die Qualität eurer Ausbildung.

Vergesst niemals, dass gesunde Pflege nur durchführbar ist, wenn ihr Euch auch selbst gut pflegt. Pflegt unsere Bewohner*innen so, wie ihr selbst einmal gepflegt werden möchtet. Macht Pflege zu etwas ganz Besonderem. Nehmt euch Zeit, auch wenn diese vielleicht nicht immer gegeben ist.

Eine tibetische Weisheit, die wir Euch mitgeben, lautet: „Das Herz muss Hände haben, die Hände ein Herz.“

Wir wünschen Euch einen erfolgreichen und spannenden Start im neuen Lebensabschnitt!

Euer Team des Hermann-Beims-Hauses

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Unter dem Motto #OffenGeht steht die diesjährige Interkulturelle Woche im Jerichower Land vom 25. September bis zum 2. Oktober. 40 Veranstaltungen im Landkreis bieten die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur besser kennenzulernen.

Anlässlich des Weltkindertages übt die Arbeiterwohlfahrt scharfe Kritik am gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Der diesjährige Weltalzheimertag steht unter dem Motto: Demenz – verbunden bleiben!

Schließungen drohen bundesweit aufgrund massiver Kürzungen des Haushaltstitels.

Die AWO Fachstelle Vera erweitert ihr Angebot.

Um für den Erhalt der Sprach-Kitas und Fachberatungsstellen zu kämpfen, unterstützt die Kampagne „Sprach-Kitas retten“ eine beim Bundestag eingereichte Petition. Auch in Sachsen-Anhalt werben wir für Unterschriften.

Die "Sprach-Kitas" müssen bleiben!. Kampagne zur Rettung gestartet.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund  (DGB) und die AWO in Sachsen-Anhalt präsentieren Maßnahmen zur Bewältigung der Energiepreis-Spirale.

Die AWO in Sachsen-Anhalt lädt in den kommenden Wochen Politiker*innen und Entscheidungsträger*innen zur Sommertour Kita-Sozialarbeit ein. Start ist am 11. Juli in der Magdeburger Kita Kuschelbären.