Zugelaufenes Katzenbaby im AWO Seniorenzentrum Zerbst

, Zerbst

Das Haus am Frauentor bekam kürzlich Besuch von einem kleinen entlaufenen Katzenbaby.

Es gibt Vorkommnisse, die einem das Herz zum Schmelzen bringen und den ganzen Tag versüßen können: Am Donnerstag, den 25. August, wunderte sich Sandra Allner aus der Verwaltung im AWO Seniorenzentrum Zerbst – Haus Am Frauentor plötzlich über ein leises, zaghaftes Mauzen. Erst dachte sie, es sei nur eine Täuschung.  Nachdem das Miauen immer lauter wurde und kein Ende fand, machte sie sich aber auf die Suche.

Draußen vor dem Fenster hockte ein kleines junges Kätzchen. Schneller als gedacht ist das Kleine durch die Tür geschlüpft und schwänzelte durch das Haus am Frauentor. Was für eine Aufregung. Über so einen süßen Besuch freuten sich natürlich sowohl die Mitarbeitenden als auch die Bewohner*innen.

Leider durften diese den kleinen Gast nicht behalten. Hausmeisterin Clivia Zufall brachte das Kätzchen schließlich in das Zerbster Tierheim. Mit einem Aushang macht die Pflegeeinrichtung nun die Nachbarschaft auf das zugelaufene Tier aufmerksam, in der Hoffnung, dass sich der oder die rechtmäßige Besitzer*in findet und das Katzenkind wieder nach Hause kommt.

Wir drücken ganz fest die Daumen!

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Unter dem Motto #OffenGeht steht die diesjährige Interkulturelle Woche im Jerichower Land vom 25. September bis zum 2. Oktober. 40 Veranstaltungen im Landkreis bieten die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur besser kennenzulernen.

Anlässlich des Weltkindertages übt die Arbeiterwohlfahrt scharfe Kritik am gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Der diesjährige Weltalzheimertag steht unter dem Motto: Demenz – verbunden bleiben!

Schließungen drohen bundesweit aufgrund massiver Kürzungen des Haushaltstitels.

Die AWO Fachstelle Vera erweitert ihr Angebot.

Um für den Erhalt der Sprach-Kitas und Fachberatungsstellen zu kämpfen, unterstützt die Kampagne „Sprach-Kitas retten“ eine beim Bundestag eingereichte Petition. Auch in Sachsen-Anhalt werben wir für Unterschriften.

Die "Sprach-Kitas" müssen bleiben!. Kampagne zur Rettung gestartet.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund  (DGB) und die AWO in Sachsen-Anhalt präsentieren Maßnahmen zur Bewältigung der Energiepreis-Spirale.

Die AWO in Sachsen-Anhalt lädt in den kommenden Wochen Politiker*innen und Entscheidungsträger*innen zur Sommertour Kita-Sozialarbeit ein. Start ist am 11. Juli in der Magdeburger Kita Kuschelbären.