Zwei neue Azubis im Haus Am Frauentor ab April 2022

, Zerbst

Nachdem im September bereits sieben Auszubildende im AWO Seniorenzentrum Zerbst begonnen haben, kommen im April nun nochmal zwei Azubis dazu.

Bereits im September 2021 konnte unser AWO Seniorenzentrum Zerbst – Haus Am Frauentor mit Stolz verkünden, dass es in diesem Jahr sieben Auszubildende auf einmal begrüßen darf. Zunächst hieß es für diese, die Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen sowie den Ablauf auf den Wohnbereichen kennenzulernen. An der Seite von Praxisanleiterin Bianca Baldin wurden sie erfolgreich in den neuen Lebensabschnitt begleitet. Angefangen hatte die Ausbildung mit theoretischem Unterricht am 1. September 2021 in den Schulen in Dessau und Magdeburg.

Doch nicht nur die Jugend setzt sich auf die Schulbank, auch als Erwachsene*r kann man sich weiterqualifizieren und eine berufsbegleitende Ausbildung machen. So starten im April 2022 Monique Schröter und Peggy Tuchen eine Ausbildung zur Pflegefachkraft in unserem Haus am Frauentor.

Wir wünschen allen ganz viel Erfolg und alles Gute für die Ausbildung – willkommen in der AWO-Familie!

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Der Bundesausschuss der Arbeiterwohlfahrt hat am Wochenende in Magdeburg die Bundesregierung dazu aufgefordert, den sozialen Zusammenhalt im Land stärker in den Blick zu nehmen.

Unter dem Motto #OffenGeht steht die diesjährige Interkulturelle Woche im Jerichower Land vom 25. September bis zum 2. Oktober. 40 Veranstaltungen im Landkreis bieten die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur besser kennenzulernen.

Anlässlich des Weltkindertages übt die Arbeiterwohlfahrt scharfe Kritik am gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Der diesjährige Weltalzheimertag steht unter dem Motto: Demenz – verbunden bleiben!

Schließungen drohen bundesweit aufgrund massiver Kürzungen des Haushaltstitels.

Die AWO Fachstelle Vera erweitert ihr Angebot.

Um für den Erhalt der Sprach-Kitas und Fachberatungsstellen zu kämpfen, unterstützt die Kampagne „Sprach-Kitas retten“ eine beim Bundestag eingereichte Petition. Auch in Sachsen-Anhalt werben wir für Unterschriften.

Die "Sprach-Kitas" müssen bleiben!. Kampagne zur Rettung gestartet.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund  (DGB) und die AWO in Sachsen-Anhalt präsentieren Maßnahmen zur Bewältigung der Energiepreis-Spirale.