Aufruf der AWO Ehrenamtsakademie: Bunte Post für Senior*innen gestalten

, Magdeburg

Die AWO Ehrenakademie lädt herzlich zu einer kreativen Mitmachaktion für Bewohner*inner der AWO Seniorenzentren ein.

Bunte Abwechslung für den grauen Alltag

In Zeiten des derzeit geltenden Besucherstopps sind viele Bewohner*innen der AWO Seniorenpflegezentren sehr einsam. Ihre Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt und Ausflüge sind nicht mehr möglich. Sicher würden sie sich über eine Abwechslung sehr freuen.
 
Aus diesem Grund ruft die AWO Ehrenamtsakademie Kinder, Familien und Interessierte dazu auf, kreative Grüße an die Senior*innen zu gestalten. Das kann ein gemaltes Bild, eine kleine Bastelei, ein Brief, ein Gedicht oder eine Geschichte sein. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Die AWO Ehrenamtsakademie wird die Werke ausdrucken und den Bewohner*innen im Seniorenheim geben, in ihren Zimmern aufhängen und ihnen die geschriebenen Texte vorlesen.

Wir freuen uns auf Eure und Ihre Ideen!

Vielen Dank!

Euer AWO Team

Die Werke können an folgende Adresse gesendet werden:

 

 
per Email

oder

per Post an den

AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V.,

AWO Ehrenamtsakademie, Ruben Herm,

Seepark 7, 39116 Magdeburg

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die aktuelle Ausgabe der AWO Verbandszeitschrift Wertvoll engagiert steht unter dem Motto: DEMOKRATIE.MACHT.ZUKUNFT.

Am 5. April 2024 ist der Schauspieler, Regisseur und Theaterintendant Peter Sodann in Halle verstorben. Er hat auch viele soziale Projekte der AWO Gemeinschaftsstiftung Sachsen-Anhalt mit Engagement unterstützt.

Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. ist Erstunterzeichnerin des Aufrufs zu einer sachlichen Migrationsdebatte in Sachsen-Anhalt. Auch Einzelpersonen können diesen wichtigen Aufruf unterzeichnen und damit ein Zeichen gegen Rassismus setzen.

Beratungsstelle Magdalena kooperiert mit Zentrum für sexuelle Gesundheit

Nach der Ankündigung des Sozialministeriums, den Landesrahmenvertrag zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) einseitig zu kündigen, herrscht großer Unmut bei der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen-Anhalt e.V..

Die AWO begrüßt die Erstellung des Aktionsplans als wichtigen Schritt, sieht aber weiterhin massiven Handlungsbedarf.