Austauschprogramm für AWO-Fachkräfte in México

, Magdeburg

Adiós Deutschland und Hola México! Unsere Mitarbeiterin Michelle Tansina berichtet von ihren ersten Tagen beim internationalen Austauschprogramm für AWO-Fachkräfte vom 07.-18. März in México-Stadt.

Am 07.03.2020 trafen sich Ana Marcela Orozco González und Michelle Tansina in México-Stadt wieder.

Endlich angekommen und direkt für Frauenrechte unterwegs! Am Internationalen Frauentag demonstrierte halb Mexico-Stadt und unsere Kollegin Michelle Tansina von der Beratungsstelle Magdalena des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. war live dabei. Michelle hat sich an diesem Wochenende zum internationalen Austauschprogramm für AWO-Fachkräfte nach Mexico aufgemacht und besucht dort Marcela vom AWO International geförderten Institut für Frauen in der Migration Instituto para las mujeres en la migracíon, AC (IMUMI). Wir wünschen ihr viel Erfolg und tolle Eindrücke!

Für einen ersten Fachaustausch sowie die gemeinsame Konzeption eines Mini-Projekts zum Thema "Nachhaltiger Konsum" trafen sich Ana Marcela Orozco González aus Mexiko-Stadt und Michelle Tansina aus Magdeburg vom 23.09.–09.10.2019 in Deutschland.

Nun geht der Austausch in die zweite Runde. Vom 07.–18.03.2020 treffen sich die beiden in México und Guatemala wieder. Dabei wird Michelle einen fundierten Einblick in die Arbeit des Instituts für Frauen in der Migration in México-Stadt erhalten und über Ihre Arbeit mit Sexarbeiter*innen im Land Sachsen-Anhalt sowie deren Chancen und Schwierigkeiten berichten.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die AWO sorgt in vielen Regionen in Sachsen-Anhalt für eine soziale Schuldnerberatung und hat den gesamten Menschen in seinem Umfeld im Blick. Zur bundesweiten Aktionswoche Schuldnerberatung vom 30. Mai bis 6. Juni fordert die Arbeiterwohlfahrt ein Recht auf Schuldnerberatung für alle.

Die Vorschulkinder aus der Mäuse- und der Froschgruppe der AWO Natur-Kitas Niederndodeleben gingen auf eine große Natur- und Umweltrallye im Dorf Niederndodeleben.

Wir rufen auch in diesem Jahr anlässlich des Weltblutspendetages am 14. Juni dazu auf, einen ganz praktischen Beitrag zur Solidarität zu leisten, denn jede Blutspende ist eine konkrete Hilfe für andere.

Vor knapp 30 Jahren haben die Vereinten Nationen den 15. Mai als Internationalen Tag der Familie ins Leben gerufen.  Die AWO in Sachsen-Anhalt nimmt dieses Datum zum Anlass, die Forderung nach mehr Unterstützung und Förderung für Familien zu bekräftigen.

Die AWO in Sachsen-Anhalt fordert einen politischen Durchbruch für die Pflege.

Wir sind überwältigt von der großen Solidarität und Hilfsbereitschaft für die Menschen in der Ukraine sowie die Menschen auf der Flucht.