AWO Beratungsstelle Magdalena erhält Spende vom Lions Club Editha für Sexarbeiter*innen

, Magdeburg

In der vergangenen Woche überreichten die „Edithas“ vom Magde­burger Lions Club einen Spenden­scheck über 685 Euro an unsere mobile Beratung für Sexar­bei­ter*innen in Sachsen-Anhalt. Die Spenden wurden auf dem Magdeburger Weihnachtsmarkt für die Beratungsstelle und weitere soziale Projekte gesammelt.

Spendencheck über 685 Euro: Unterstützung für Sexarbeiter*innen in Sachsen-Anhalt

Christian Stahr, Schatzmeister der „Edithas“, erklärte bei der Übergabe: „Unser Verein solidarisiert sich entschieden mit der Arbeit von Magdalena. Jene zu unterstützen, die dafür Sorge tragen, dass Sexarbeiter*innen ihrer grundlegendsten Rechte nicht beraubt werden und ihr Menschsein bewahrt wird, ist uns ein wichtiges Anliegen.“ Die Mitarbeiterinnen unserer Beratungsstelle Magdalena - Mobile Beratung für Sexarbeiter*innen dankten den „Edithas“ für die Spende und betonten: „Wir freuen uns sehr, dass die ‚Edithas‘ vom Magdeburger Lions Club Magdalena bedacht haben und bedanken uns herzlich für Ihr reges Interesse und Ihr Engagement für unsere Beratungsstelle. Viele Sexarbeiter*innen befinden sich nicht zuletzt durch die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie in überaus prekären Situationen und sind z. B. aufgrund fehlender Sozialleistungsansprüche auf Unterstützung angewiesen. Wir sind sehr dankbar, sie in diesen Fällen unkompliziert und unbürokratisch mit einer Spende unterstützen zu können.“

Die AWO Beratungsstelle Magdalena bietet als einziges sozialarbeiterisches Angebot im Land Sachsen-Anhalt Sexarbeiter*innen Beratung, Begleitung und Unterstützung an. Der Arbeitsschwerpunkt der vier Mitarbeiterinnen liegt in der aufsuchenden Arbeit in den Prostitutionsstätten. In diesem Rahmen beraten und begleiten sie zu Sozialleistungen, beruflicher Neuorientierung oder bei persönlichen Krisen.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die aktuelle Ausgabe unserer Verbandszeitschrift WERTVOLL engagiert befasst sich unter anderem mit der Armutskonferenz, der Info-Offensive zur Situation in der Pflege sowie der AWO Strategie 2030.

Zum Weltkrebstag am 4. Februar weist die Internationale Vereinigung gegen Krebs (UICC) besonders auf Versorgungslücken hin. Unser korporatives Mitglied, die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e.V., unterstützt Patient*innen und Angehörige in Sachsen-Anhalt im Falle einer Krebserkrankung.

Die AWO Fachstelle Vera lädt zum diesjährigen „One Billion Rising Day“ am 14. Februar um 16 Uhr vor dem Landtag ein.

Im Rahmen der Initiative Weltoffenes Magdeburg und dessen Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ fand im HOT – Alte Bude ein Solidaritätskonzert statt, bei dem 1.500 Euro an Spenden zusammengekommen sind. Die gesammelte Summe kommt je zur Hälfte dem Verein Verein Alveni e.V. und dem Verein platz*machen zugute.

Am 7. Februar ist der Todestag von Hatun Aynur Sürücü.

Auch Menschen in Pflegeinrichtungen können Wohngeld beantragen.