AWO-Blutspendeaktion mit der Uni-Blutbank Magdeburg

, Magdeburg

Blut spenden – Leben retten! Am Donnerstag, den 7. September, von 9 bis 13 Uhr kann in den Räumen unserer Landesgeschäftsstelle Blut gespendet werden.

Gemeinsame Werte, Mitmenschlichkeit, Verantwortung – besser als Reden ist Handeln!

Erfahrungsgemäß werden gerade in den Sommermonaten Blutspenden dringend benötigt. Daher rufen wir in diesem Jahr nicht nur alle Mitarbeitenden, sondern auch alle anderen Interessierten auf, einen ganz praktischen Beitrag zur Solidarität zu leisten. Jede Blutspende ist eine sehr konkrete Hilfe für andere.

Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt unterstützt alle, die freiwillig Blut spenden möchten.

Ort: AWO Landesverband Sachsen-Anhalt, Seepark 7, 39116 Magdeburg, Räume 023 und 038

Datum: Donnerstag, 7. September 2023, von 9 bis 13 Uhr

Wichtig: Bitte Personalausweis, Pass oder Führerschein mitbringen. Bitte vor der Spende ausreichend essen und trinken.

» Flyer zur Blutspende hier herunterladen

Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Planen Sie bitte etwa 60 bis max. 90 Minuten für die Spende ein. Jede*r Spender*in wird vor der Spende ärztlich untersucht, es wird ein Blutspender*innenausweis ausgestellt, die oder der Spender*in erhält von der Blutbank eine Aufwandspauschale in Höhe von 25 €, jede*r Spender*in erhält nach der Spende eine kleine Verpflegung und das tolle Gefühl, Leben zu retten – ganz einfach!

Hinweis der Uni-Blutbank: Ein negativer Corona-Test ist nicht erforderlich. Nach einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus besteht eine Spendesperre von 4 Wochen. Reiserückkehrern empfehlen wir die Angaben des RKI zu den Corona-Risikogebieten. Nach Rückkehr aus einem Risikogebiet beträgt die Sperrfrist 4 Wochen.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die aktuelle Ausgabe der AWO Verbandszeitschrift Wertvoll engagiert steht unter dem Motto: DEMOKRATIE.MACHT.ZUKUNFT.

Am 5. April 2024 ist der Schauspieler, Regisseur und Theaterintendant Peter Sodann in Halle verstorben. Er hat auch viele soziale Projekte der AWO Gemeinschaftsstiftung Sachsen-Anhalt mit Engagement unterstützt.

Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. ist Erstunterzeichnerin des Aufrufs zu einer sachlichen Migrationsdebatte in Sachsen-Anhalt. Auch Einzelpersonen können diesen wichtigen Aufruf unterzeichnen und damit ein Zeichen gegen Rassismus setzen.

Beratungsstelle Magdalena kooperiert mit Zentrum für sexuelle Gesundheit

Nach der Ankündigung des Sozialministeriums, den Landesrahmenvertrag zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) einseitig zu kündigen, herrscht großer Unmut bei der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen-Anhalt e.V..

Die AWO begrüßt die Erstellung des Aktionsplans als wichtigen Schritt, sieht aber weiterhin massiven Handlungsbedarf.