AWO Fachstelle Vera zum Todestag von Hatun Aynur Sürücü

Am 7. Februar ist der Todestag von Hatun Aynur Sürücü.

Am 7. Februar ist der Todestag von Hatun Aynur Sürücü. Sie wuchs mit ihren sieben Geschwistern in Berlin auf. Schon als Kind lehnte sie sich gegen die strengen Regeln ihrer Eltern auf, bis sie schließlich von ihrem Vater vom Gymnasium abgemeldet wurde. Mit 16 Jahren wurde sie in der Türkei mit ihrem Cousin zwangsverheiratet und wurde kurz danach schwanger. Sie floh vor dem Mann und seiner Familie nach Berlin zurück, brachte ihren Sohn auf die Welt, holte ihren Schulabschluss nach und begann eine Lehre. Sie hielt weiterhin Kontakt zu ihrer Familie. Nach einem Streit mit ihrem Bruder erschoss dieser sie an einer Bushaltestelle. Zu diesem Zeitpunkt war sie 23 Jahre alt. Wir gedenken ihr und allen anderen Opfern von Ehrenmord weltweit. 

Im letzten Jahr erschien die juristische Doktorarbeit „Der Fall Sürücü, Ehrenmorde in Deutschland“. Die Arbeit beschäftigt sich vor allem mit der Kriminalsoziologie des Falles. Der Autor Enis Tiz plädiert für verstärkte Präventionsmaßnahmen, die stärkere Berücksichtigung interkultureller Kompetenzen in der Jurist*innenausbildung und für einen verpflichtenden Ethikunterricht. 

Wir streiten weiter für ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit für alle Mädchen* und Frauen* auf dieser Welt. Die AWO Fachstelle Vera unterstützt Betroffene von Zwangsverheiratung und ehrbezogener Gewalt in Sachsen-Anhalt.

 

Ein Bild von einer Frau in schwarz-weiß

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die aktuelle Ausgabe unserer Verbandszeitschrift WERTVOLL engagiert befasst sich unter anderem mit der Armutskonferenz, der Info-Offensive zur Situation in der Pflege sowie der AWO Strategie 2030.

Zum Weltkrebstag am 4. Februar weist die Internationale Vereinigung gegen Krebs (UICC) besonders auf Versorgungslücken hin. Unser korporatives Mitglied, die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e.V., unterstützt Patient*innen und Angehörige in Sachsen-Anhalt im Falle einer Krebserkrankung.

Die AWO Fachstelle Vera lädt zum diesjährigen „One Billion Rising Day“ am 14. Februar um 16 Uhr vor dem Landtag ein.

Im Rahmen der Initiative Weltoffenes Magdeburg und dessen Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ fand im HOT – Alte Bude ein Solidaritätskonzert statt, bei dem 1.500 Euro an Spenden zusammengekommen sind. Die gesammelte Summe kommt je zur Hälfte dem Verein Verein Alveni e.V. und dem Verein platz*machen zugute.

Am 7. Februar ist der Todestag von Hatun Aynur Sürücü.

Auch Menschen in Pflegeinrichtungen können Wohngeld beantragen.