Demenz – die Welt steht Kopf!

, Magdeburg

AWO Altenpflegeeinrichtungen und Dienste in Sachsen-Anhalt laden in der Woche der Demenz vom 18.09. bis 24.09.2023 zu Informationen und Gesprächen über das Krankheitsbild ein.

AWO unterstützt Ratsuchende nicht nur zur Woche der Demenz

Der diesjährige Weltalzheimertag am 21. September steht unter dem Motto: Demenz - die Welt steht Kopf! AWO Altenpflegeeinrichtungen und Dienste in Sachsen-Anhalt laden in der Woche der Demenz vom 18.09. bis 24.09.2023 zu Informationen und Gesprächen über das Krankheitsbild ein.

Die Diagnose Demenz löst oftmals Betroffenheit und Unsicherheit bei den erkrankten Menschen als auch den Angehörigen und nahestehenden Personen aus. Die gewohnten Abläufe im Alltag, das Miteinander und die Wahrnehmung der Umwelt verändern sich.

„Was sich aber nicht verändert, ist das was Freude bereitet und ´das Menschsein` ausmacht. Wie wir alle, möchten Menschen mit einer dementiellen Erkrankung selbstbestimmt leben, wollen mit einbezogen werden, lieb gewordene Aktivitäten und Kontakte nicht aufgeben.“, so Barbara Höckmann, Vorsitzende des Präsidiums des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt. Wichtig sei, die vorhandenen Ressourcen und Möglichkeiten, sich zu betätigen, in den Mittelpunkt zu stellen. Der Menschen hinter der Krankheit dürfe nicht aus den Augen verloren werden.

Um die Welt wieder vom Kopf auf die Füße zu stellen, stehen AWO Pflegeeinrichtungen auch in der diesjährigen Woche der Demenz mit besonderen Angeboten Ratsuchenden für Informationen zur Krankheit aber auch mit hilfreichen Hinweisen zum Umgang und auch zu Unterstützungsangeboten zur Seite, unter anderem Halle, Kemberg, Naumburg und Wittenberg.  

Barbara Höckmann: „Damit die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben von Menschen mit Demenz und auch der An-und Zugehörigen gelingt, bedarf es vielfältiger Angebote der Senioren-und Quartiersarbeit. Kommunen müssen dafür mit den notwendigen Ressourcen ausgestattet werden. Daseinsvorsorge darf nicht dem Zufall überlassen werden oder von der Haushaltslage der Kommune abhängig sein. Eine Studie, die die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen in Auftrag gegeben hatte, ergab, dass nur wenige Kommunen in nennenswertem Umfang Teilhabestrukturen für ältere Menschen bereitstellen.“

Informationen zu den AWO Angeboten und Veranstaltungen in der Woche der Demenz gibt es auf der AWO Kampagnen-Webseite Schau hin. Pack an!

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Zusammen mit anderen Verbänden demonstrierten wir als AWO Sachsen-Anhalt gegen den Rechtsruck und setzten ein Zeichen für Solidarität.

Unter dem Motto „Dem Rechtsruck widersetzen. Solidarisch. Vielfältig. Demokratisch.“ ruft ein breites Bündnis sachsen-anhaltischer Verbände, Vereine und Parteien zur landesweiten Demonstration und Kundgebung am Samstag, dem 17. Februar 2024 nach Magdeburg.

Die Arbeiterwohlfahrt begrüßt im parlamentarischen Verfahren zurückgenommene Kürzungen, übt aber auch klare Kritik am neuen Haushaltsplan.

Die Arbeiterwohlfahrt beteiligt sich am Demokratiebündnis Hand in Hand und nimmt am 3. Februar an der Großdemonstration mit anschließender "menschlicher Brandmauer" um das Bundestagsgebäude teil.

Gemeinsame Pressemitteilung Diakonie Mitteldeutschland, AWO Landesverband Sachsen-Anhalt und Der Paritätische Sachsen-Anhalt

Sarah Schulze besuchte die Zentrale des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. und tauschte sich zum Thema Frauenschutz mit den Mitarbeiter*innen aus.