Die AWO fängt die Sonne ein: Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage

, Magdeburg

Die neue Photovoltaikanlage auf den Dächern der Landesgeschäftsstelle des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V. ist in Betrieb.

Die AWO fängt die Sonne ein: Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. hat die neue Photovoltaikanlage errichtet und bereits in Betrieb genommen. Unter Photovoltaik wird die direkte Umwandlung von Lichtenergie, meist aus Sonnenlicht, in elektrische Energie mittels von Solarzellen verstanden.

„Die Module der neuen Anlage auf den Dächern der Landesgeschäftsstelle im Seepark 7 sind eine sinnvolle Investition für eine nachhaltige Energiezukunft. Mit dem neuen eigen erzeugten Strom, wird ein weiterer Schritt zu einer langfristigen Umweltfreundlichkeit getätigt. Zum einen lässt sich mit einer Anlage der ökologische Fußabdruck deutlich reduzieren und langfristig wird auch noch etwas für die Umwelt getan“, sagte Sebastian Zimmermann, Kaufmännischer Vorstand beim AWO Landesverband Sachsen-Anhalt.

136 Solarmodule wurden auf den beiden Dächern der Geschäftsstelle montiert. Ein Modul hat dabei eine Fläche von 1,685 m². Insgesamt sind das 229,16 m², was der vergleichbaren Größe eines Einzelfeldes im Tennis entspricht. Dafür wurde bereits der zentrale Kern der Energieversorgung im Gebäude, die sogenannte Niederspannungshauptverteilung, erneuert. Mit der Photovoltaikanlage, mit einer installierten Leistung von insgesamt 44,88 kWp, können pro Jahr ca. 40.000 kWh Energie erzeugt werden, so viel wie etwa zehn 3-Personen Haushalte pro Jahr verbrauchen. Damit erreicht der Seepark 7 künftig eine bessere Gebäudeeffizienz.

In einem weiteren Schritt werden Elektrosäulen errichtet, um damit die Elektrofahrzeuge und Fahrräder in der Tiefgarage aufzuladen. Dafür wurde bereits eine Option zur Akku-Speicherung vorbereitet. Mit Gesamtkosten in Höhe von 47.250,71€ erfolgt die Refinanzierung der Anlage über eine Abschreibung von 15 Jahren.

Für die Mitarbeiter*innen des AWO Landesverbandes e. V. ist ein besonders wichtiger Faktor einen nachhaltigen und zukunftsorientierten Arbeitsplatz zu haben. Erweiterungsmöglichkeiten zugunsten des AWO-Umweltmanagements sind einzuplanen, um langfristig der Reduzierung der Abhängigkeit von Strompreisentwicklungen entgegenzuwirken. Mit der neuen Innovation stellt der AWO Landesverband seine Umweltfreundlichkeit im Kampf gegen den Klimawandel unter Beweis.

Die Montage der Anlage erfolgt durch das Unternehmen AUXOLAR, die den deutschen als auch den europäischen Markt mit innovativen Solarprodukten bedienen.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die aktuelle Ausgabe unserer Verbandszeitschrift WERTVOLL engagiert befasst sich unter anderem mit der Armutskonferenz, der Info-Offensive zur Situation in der Pflege sowie der AWO Strategie 2030.

Zum Weltkrebstag am 4. Februar weist die Internationale Vereinigung gegen Krebs (UICC) besonders auf Versorgungslücken hin. Unser korporatives Mitglied, die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e.V., unterstützt Patient*innen und Angehörige in Sachsen-Anhalt im Falle einer Krebserkrankung.

Die AWO Fachstelle Vera lädt zum diesjährigen „One Billion Rising Day“ am 14. Februar um 16 Uhr vor dem Landtag ein.

Im Rahmen der Initiative Weltoffenes Magdeburg und dessen Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ fand im HOT – Alte Bude ein Solidaritätskonzert statt, bei dem 1.500 Euro an Spenden zusammengekommen sind. Die gesammelte Summe kommt je zur Hälfte dem Verein Verein Alveni e.V. und dem Verein platz*machen zugute.

Am 7. Februar ist der Todestag von Hatun Aynur Sürücü.

Auch Menschen in Pflegeinrichtungen können Wohngeld beantragen.