Expertenchat am 25. März: Betreutes Wohnen im Alter– die richtige Wohnform für Jede*n?

, Magdeburg

Pflegende Angehörige und interessierte Ratsuchende können sich beim Experten­chat online mit der Pflegewissenschaftlerin May-Britt Rohden rund um das Thema Betreutes Wohnen aus­tauschen.

Viele Menschen suchen für sich oder ihre Angehörigen im höheren Alter eine Alternative zum eigenen Heim. Sie wollen sich räumlich verkleinern, suchen Geselligkeit oder benötigen Unterstützung im Alltag oder in der Pflege. Sie benötigen einen guten Kompromiss zwischen eigenem Wohnraum und einer 24-Stunden-Versorgung in einer Pflegeeinrichtung. Da liegt es nahe, andere Wohnmöglichkeiten in Betracht zu ziehen. Eine Variante ist das Wohnkonzept des Betreuten Wohnens oder auch Wohnen mit Service genannt. Mit diesen Bezeichnungen sind Wohnformen für ein altersgerechtes Wohnen, einem gemeinschaftlichen Zusammensein und einem Angebot von unterschiedlichsten Unterstützungsleistungen gemeint.

Vor einem Umzug in ein Betreutes Wohnen sollten sich einige wesentliche Fragen gestellt werden, beispielsweise: ist diese Wohnform für Sie oder Ihre Angehörigen geeignet? Welche Service-Angebote können hinzugebucht werden? Was passiert, wenn pflegerische Unterstützung benötigt wird? Gibt es ein gemeinschaftliches Zusammensein mit anderen? Welche Unterschiede gibt es in den vielen Angeboten? Wer berät und informiert dazu?

Zu diesen und Ihren speziellen Fragen antwortet und informiert unsere Expertin im nächsten Chat.

Ratsuchende können über die Internetplattform awo-pflegeberatung.de auch ohne Registrierung den Expert*innenchat betreten und Ihre Fragen an die Expertin May-Britt Rohden richten. Sie ist Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegewissenschaftlerin (B.A.), Pflegeberaterin und Koordinatorin des Bereichs Betreutes Wohnen der AWO Weser-Ems.

Tauschen Sie sich mit der Expertin aus:

Donnerstag, 25. März 2021 von 16:00 bis 17:30 Uhr

Teilnahme unter awo-pflegeberatung.de

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Der Bundesausschuss der Arbeiterwohlfahrt hat am Wochenende in Magdeburg die Bundesregierung dazu aufgefordert, den sozialen Zusammenhalt im Land stärker in den Blick zu nehmen.

Mit einem Tag der offenen Tür feierten die AWO Natur-Kitas Niederndodeleben am Samstag ihr 20-jähriges Jubiläum.

Unter dem Motto #OffenGeht steht die diesjährige Interkulturelle Woche im Jerichower Land vom 25. September bis zum 2. Oktober. 40 Veranstaltungen im Landkreis bieten die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur besser kennenzulernen.

Anlässlich des Weltkindertages übt die Arbeiterwohlfahrt scharfe Kritik am gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Unsere AWO Natur-Kitas in Niederndodeleben pflegen seit 4 Jahren eine Patenschaft mit der Case de Keur Thomas im Senegal. Am Mittwoch freuten wir uns riesig über Besuch aus West-Afrika.

Der diesjährige Weltalzheimertag steht unter dem Motto: Demenz – verbunden bleiben!