Expertenchat am 25. März: Betreutes Wohnen im Alter– die richtige Wohnform für Jede*n?

, Magdeburg

Pflegende Angehörige und interessierte Ratsuchende können sich beim Experten­chat online mit der Pflegewissenschaftlerin May-Britt Rohden rund um das Thema Betreutes Wohnen aus­tauschen.

Viele Menschen suchen für sich oder ihre Angehörigen im höheren Alter eine Alternative zum eigenen Heim. Sie wollen sich räumlich verkleinern, suchen Geselligkeit oder benötigen Unterstützung im Alltag oder in der Pflege. Sie benötigen einen guten Kompromiss zwischen eigenem Wohnraum und einer 24-Stunden-Versorgung in einer Pflegeeinrichtung. Da liegt es nahe, andere Wohnmöglichkeiten in Betracht zu ziehen. Eine Variante ist das Wohnkonzept des Betreuten Wohnens oder auch Wohnen mit Service genannt. Mit diesen Bezeichnungen sind Wohnformen für ein altersgerechtes Wohnen, einem gemeinschaftlichen Zusammensein und einem Angebot von unterschiedlichsten Unterstützungsleistungen gemeint.

Vor einem Umzug in ein Betreutes Wohnen sollten sich einige wesentliche Fragen gestellt werden, beispielsweise: ist diese Wohnform für Sie oder Ihre Angehörigen geeignet? Welche Service-Angebote können hinzugebucht werden? Was passiert, wenn pflegerische Unterstützung benötigt wird? Gibt es ein gemeinschaftliches Zusammensein mit anderen? Welche Unterschiede gibt es in den vielen Angeboten? Wer berät und informiert dazu?

Zu diesen und Ihren speziellen Fragen antwortet und informiert unsere Expertin im nächsten Chat.

Ratsuchende können über die Internetplattform awo-pflegeberatung.de auch ohne Registrierung den Expert*innenchat betreten und Ihre Fragen an die Expertin May-Britt Rohden richten. Sie ist Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegewissenschaftlerin (B.A.), Pflegeberaterin und Koordinatorin des Bereichs Betreutes Wohnen der AWO Weser-Ems.

Tauschen Sie sich mit der Expertin aus:

Donnerstag, 25. März 2021 von 16:00 bis 17:30 Uhr

Teilnahme unter awo-pflegeberatung.de

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die aktuelle Ausgabe unserer Verbandszeitschrift WERTVOLL engagiert befasst sich unter anderem mit der Armutskonferenz, der Info-Offensive zur Situation in der Pflege sowie der AWO Strategie 2030.

Zum Weltkrebstag am 4. Februar weist die Internationale Vereinigung gegen Krebs (UICC) besonders auf Versorgungslücken hin. Unser korporatives Mitglied, die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e.V., unterstützt Patient*innen und Angehörige in Sachsen-Anhalt im Falle einer Krebserkrankung.

Die AWO Fachstelle Vera lädt zum diesjährigen „One Billion Rising Day“ am 14. Februar um 16 Uhr vor dem Landtag ein.

Im Rahmen der Initiative Weltoffenes Magdeburg und dessen Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ fand im HOT – Alte Bude ein Solidaritätskonzert statt, bei dem 1.500 Euro an Spenden zusammengekommen sind. Die gesammelte Summe kommt je zur Hälfte dem Verein Verein Alveni e.V. und dem Verein platz*machen zugute.

Am 7. Februar ist der Todestag von Hatun Aynur Sürücü.

Auch Menschen in Pflegeinrichtungen können Wohngeld beantragen.