Finanzielle Unterstützung in Höhe von 275.000 Euro für die AWO Gemeinschaftsstiftung Sachsen-Anhalt

, Magdeburg

Am 19. Juni wurde der Vertrag über eine Zustiftung zwischen dem Förderverein Lebensraum und Arbeit e.V. i. L. und der AWO Gemeinschaftsstiftung gezeichnet.

Die AWO Gemeinschaftsstiftung Sachsen-Anhalt ist freudig gestimmt: Am 19. Juni wurde der Vertrag über eine Zustiftung zwischen dem Förderverein Lebensraum und Arbeit e.V. i. L. und der Gemeinschaftsstiftung gezeichnet. Die Erträge aus der Zustiftung werden für Projekte im Rahmen der Eingliederungshilfe verwendet. Paul-Gerhard Stieger als Vertreter des Stiftungsvorstandes dankt Matthias Kruppa und Wolfgang Schuth für diese wichtige finanzielle Unterstützung in Höhe von 275.000 Euro.
 
 

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die aktuelle Ausgabe der AWO Verbandszeitschrift Wertvoll engagiert steht unter dem Motto: DEMOKRATIE.MACHT.ZUKUNFT.

Am 5. April 2024 ist der Schauspieler, Regisseur und Theaterintendant Peter Sodann in Halle verstorben. Er hat auch viele soziale Projekte der AWO Gemeinschaftsstiftung Sachsen-Anhalt mit Engagement unterstützt.

Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. ist Erstunterzeichnerin des Aufrufs zu einer sachlichen Migrationsdebatte in Sachsen-Anhalt. Auch Einzelpersonen können diesen wichtigen Aufruf unterzeichnen und damit ein Zeichen gegen Rassismus setzen.

Beratungsstelle Magdalena kooperiert mit Zentrum für sexuelle Gesundheit

Nach der Ankündigung des Sozialministeriums, den Landesrahmenvertrag zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) einseitig zu kündigen, herrscht großer Unmut bei der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen-Anhalt e.V..

Die AWO begrüßt die Erstellung des Aktionsplans als wichtigen Schritt, sieht aber weiterhin massiven Handlungsbedarf.