#HaltungZeigen - Internationale Aktionswochen gegen Rassismus

, Magdeburg

Die AWO in Sachsen-Anhalt beteiligt sich auch 2022 an den Aktionen rund um den Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März. Dabei setzen wir im ganzen Land mit kreativen, bunten Aktionen ein Zeichen.

Bänke gegen Ausgrenzung, überdimensionale Kulleraugen-Figuren und interkulturelle Fahrradtouren

Mehrere junge Menschen tragen eine weiße Warnweste mit roter Aufschrift Haltung zeigen.

Das Motto 2022 lautet „Haltung zeigen!“, ein Aufruf, dem die AWO sehr gerne folgt. Sichtbar wird dies unter anderem bei interkulturellen Fahrradtouren, politischen Aktionen mit überdimensionalen Kulleraugenfiguren und dem Aufstellen von Bänken gegen Ausgrenzung auf öffentlichen Plätzen. Zudem werden vielerorts Banner und Plakate aufgehängt.

Figuren und Bänke sind landesweit auf Tour. Auftakt ist am 15. März um 10 Uhr auf dem Marktplatz in Halberstadt. Die überdimensionalen zwei Meter großen Kulleraugen-Figuren konfrontieren die Menschen mit dem Thema Alltagsrassismus. Jede*r Passant*in kann lesen, was die vier zu sagen haben und auf einer Bank gegen Ausgrenzung mit der AWO besprechen, wie sich vor Ort engagiert werden kann.

Weitere Termine

  • 16. März 10-12 Uhr in Quedlinburg
  • 17. März 10-12 Uhr in Merseburg
  • 18. März 10-12 Uhr in Schönebeck
  • 22. März 10-12 Uhr in Genthin
  • 24. März 10-12 Uhr in Dessau

Weitere Infos zu den Aktionen gegen Rassismus der AWO in Sachsen-Anhalt gibt es unter schauhinpackan.awo-sachsenanhalt.de

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die Vorschulkinder aus der Mäuse- und der Froschgruppe der AWO Natur-Kitas Niederndodeleben gingen auf eine große Natur- und Umweltrallye im Dorf Niederndodeleben.

Wir rufen auch in diesem Jahr anlässlich des Weltblutspendetages am 14. Juni dazu auf, einen ganz praktischen Beitrag zur Solidarität zu leisten, denn jede Blutspende ist eine konkrete Hilfe für andere.

Vor knapp 30 Jahren haben die Vereinten Nationen den 15. Mai als Internationalen Tag der Familie ins Leben gerufen.  Die AWO in Sachsen-Anhalt nimmt dieses Datum zum Anlass, die Forderung nach mehr Unterstützung und Förderung für Familien zu bekräftigen.

Die AWO in Sachsen-Anhalt fordert einen politischen Durchbruch für die Pflege.

Wir sind überwältigt von der großen Solidarität und Hilfsbereitschaft für die Menschen in der Ukraine sowie die Menschen auf der Flucht.

Unter dem Motto „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel“ beteiligt sich die AWO in Sachsen-Anhalt an den Aktionswochen zum 30. Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.