Hendrik Hahndorf ist neuer AWO Vorstandsvorsitzender

, Magdeburg

Das Präsidium der Arbeiterwohlfahrt AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. hat Hendrik Hahndorf zum neuen hauptamtlichen Vorstandsvorsitzenden berufen.

Gebürtiger Altmärker führt die Geschäfte des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V.

Haupt- und ehrenamtliche Führung beim AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V.
Hendrik Hahndorf (Mitte) ist der neue Vorstandsvorsitzende des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V. Die hauptamtlichen Vorstandsmitglieder werden vom ehrenamtlichen Präsidium (hintere Reihe) ernannt.

Am Dienstag wurde Hendrik Hahndorf als neuer Vorstandsvorsitzender des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e. V. begrüßt. Expertise bringt der 46-jährige vor allem aus dem Pflege-und Gesundheitswesen mit.

Anfang April war Hendrik Hahndorf von der Salus zum AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. gewechselt. Zunächst hat er vor allem die Menschen und Prozesse der AWO-Einrichtungen und AWO-Kreisverbände kennengelernt.

Hendrik Hahndorf kann auf eine ununterbrochene Karriere in Einrichtungen und im Management der Salus zurückblicken. Der gebürtige Altmärker hat er mit einer Ausbildung zum Krankenpfleger im Fachklinikum Uchtspringe das Gesundheitsgeschäft von der Pike auf erlernt. Es folgten Stationen im Qualitätsmanagement und in der Leitung von Pflegeeinrichtungen der Salus gGmbH. Seit 2011 wirkte er zusätzlich als kaufmännischer Leiter im Heimverbund der Salus. 2014 übernahm er als Geschäftsführer der Salus-Praxis GmbH Verantwortung für die Medizinischen Versorgungszentren an sieben Standorten in Sachsen-Anhalt mit ambulanten ärztlichen und nichtärztlichen Versorgungsangeboten. Seit 2018 kümmerte er sich zudem als Geschäftsführer um das Fachärztliche Zentrum am Altmark-Klinikum Gardelegen GmbH.

Mit einem Studium der Gesundheitsförderung und des Managements sowie durch zahlreiche fachlichen und kaufmännischen Weiterbildungen hat Hendrik Hahndorf ein umfangreiches Know-how gewonnen. Auf dieser Basis blickt er selbstbewusst und neugierig auf seine neue Arbeit in einem Wohlfahrtsverband mit 100-jähriger Tradition. „Die Arbeiterwohlfahrt als Träger in verschiedenen Hilfefeldern und als sozialpolitischer Anwalt in Sachsen-Anhalt ist mit ihrer verbandlichen Struktur tatsächlich Neuland für mich. Das macht meine Aufgabe bei der AWO so spannend für mich. Die weitere Entwicklung der AWO sowie der Leistungsangebote in Sachsen-Anhalt unter wirtschaftlichen wie qualitativen Gesichtspunkten mit dem Ziel der Verbesserung der Versorgung in den Regionen gemeinsam mit den Mitarbeitenden voranzutreiben, darauf freue ich mich besonders.“

Hendrik Hahndorf zur Seite im dreiköpfigen Vorstand stehen Steffi Schünemann als Vorständin Verband und Sozialpolitik sowie Sebastian Zimmermann als kaufmännischer Vorstand. Die hauptamtlichen Vorstandsmitglieder werden vom ehrenamtlichen Präsidium des AWO Landesverbandes ernannt.

Mit rund 2.000 Mitarbeitenden ist der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. ein wichtiger Arbeitgeber im Land. Dazu gehören drei Fachkliniken, ein Medizinisches Versorgungszentrum, Heime für Menschen mit Behinderung, Rehabilitationseinrichtungen für psychisch kranke Menschen, Seniorenzentren mit Tagespflege, ambulanten Pflegediensten und seniorengerechtes Wohnen, Kitas, Beratungs- und Ausbildungsstellen.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Unter dem Motto #OffenGeht steht die diesjährige Interkulturelle Woche im Jerichower Land vom 25. September bis zum 2. Oktober. 40 Veranstaltungen im Landkreis bieten die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur besser kennenzulernen.

Anlässlich des Weltkindertages übt die Arbeiterwohlfahrt scharfe Kritik am gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Unsere AWO Natur-Kitas in Niederndodeleben pflegen seit 4 Jahren eine Patenschaft mit der Case de Keur Thomas im Senegal. Am Mittwoch freuten wir uns riesig über Besuch aus West-Afrika.

Der diesjährige Weltalzheimertag steht unter dem Motto: Demenz – verbunden bleiben!

Schließungen drohen bundesweit aufgrund massiver Kürzungen des Haushaltstitels.

Die AWO Fachstelle Vera erweitert ihr Angebot.