Heute stand Wolfgang Schuth im Vordergrund

, Magdeburg

Da ist in der Magdeburger Geschäftsstelle wohl ein bisschen Arbeit liegen geblieben - denn wir haben unseren langjährigen AWO-Vorstandsvorsitzenden gebührend verabschiedet.

Nach 30 Jahren unermüdlichem Einsatz für die AWO in Sachsen-Anhalt haben wir Wolfgang Schuth in den Ruhestand verabschiedet. Dafür, dass er die AWO seit 1990 zu einem anerkannten Sozialpartner entwickelt hat, haben wir ihn heute hoch leben lassen und auf das Herzlichste sein großes Engagements und seiner Verdienste gewürdigt.

Alle Mitarbeiter*innen haben sich dafür zusammengetan und sich trotz Corona ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die AWO sorgt in vielen Regionen in Sachsen-Anhalt für eine soziale Schuldnerberatung und hat den gesamten Menschen in seinem Umfeld im Blick. Zur bundesweiten Aktionswoche Schuldnerberatung vom 30. Mai bis 6. Juni fordert die Arbeiterwohlfahrt ein Recht auf Schuldnerberatung für alle.

Die Vorschulkinder aus der Mäuse- und der Froschgruppe der AWO Natur-Kitas Niederndodeleben gingen auf eine große Natur- und Umweltrallye im Dorf Niederndodeleben.

Wir rufen auch in diesem Jahr anlässlich des Weltblutspendetages am 14. Juni dazu auf, einen ganz praktischen Beitrag zur Solidarität zu leisten, denn jede Blutspende ist eine konkrete Hilfe für andere.

Vor knapp 30 Jahren haben die Vereinten Nationen den 15. Mai als Internationalen Tag der Familie ins Leben gerufen.  Die AWO in Sachsen-Anhalt nimmt dieses Datum zum Anlass, die Forderung nach mehr Unterstützung und Förderung für Familien zu bekräftigen.

Die AWO in Sachsen-Anhalt fordert einen politischen Durchbruch für die Pflege.

Wir sind überwältigt von der großen Solidarität und Hilfsbereitschaft für die Menschen in der Ukraine sowie die Menschen auf der Flucht.