Klezmer-Konzert im AWO Fachkrankenhaus Jerichow

, Jerichow

Das Netzwerk AWO Aktiv Jerichow lädt im Rahmen der Jüdischen Kulturtage Sachsen-Anhalt zu einem Klezmer-Konzert in das AWO Fachkrankenhaus Jerichow ein. Am 16. Oktober unterhält von 16.30 bis 17.30 Uhr das Ensemble Shoshana mit populären und traditionellen jüdischen Liedern und Tanzmusikstücken.

Träger des landesweiten Programms ist der Landesverband Jüdischer Gemeinden in Sachsen-Anhalt.

Veranstaltungsort ist das Haus 17 auf dem Gelände vom AWO Fachkrankenhaus Jerichow. Alle Musikinteressierten aus Jerichow und der Region sowie die Mitarbeiter, Patienten und Bewohner der drei Jerichower AWO-Einrichtungen sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist für alle frei.

Das Ensemble „Shoshana“ wurde 2004 in Dessau gegründet. Beim Jerichower Konzert werden der Leiter Leonid Norinsky am Knopfakkordeon und Ina Norinska mit Percussion auftreten. Das Repertoire von „Shoshana“ umfasst Lieder und Instrumentalstücke, die sich auf die Tradition der Aschkenasim, der mittel- und osteuropäischen Juden, stützen. Es wird also sowohl in Hebräisch als auch in Jiddisch gesungen. Das Ensemble „Shoshana“ spielt Klezmer, jiddische Lieder und Israel-Pop. Auf den Konzerten des Ensembles sind aber auch jüdische Tangos und Frejlachs zu hören.

In einem ungewöhnlichen Arrangement aus eigener Feder des Ensembles verspricht „Shoshana“, die Besucher mit bravourös interpretierten instrumentalen Stücken und den harmonischen Klängen der Lieder durch die Tiefe und Wärme der jüdischen Seele zu bezaubern.

Das im Jahr 2019 gegründete Netzwerk „AWO Aktiv Jerichow“ versteht sich als eine Vereinigung von Menschen, die gemeinsam Aktionen, Veranstaltungen und Initiativen auf den Weg bringen wollen. Netzwerker sollten dabei nicht allein aus den drei AWO-Einrichtungen kommen, sondern auch aus örtlichen Vereinen oder Kommunen. Willkommen sei jeder, der „aktiv“ sein und zur Attraktivität der ländlichen Region beitragen möchte. Dadurch sollen Begegnungsmöglichkeiten zwischen dem Fachkrankenhaus, der Einrichtung für Menschen mit Behinderungen, dem Seniorenzentrum und dem gesamten Umland eröffnet werden. Einigen wird das Netzwerk „AWO Aktiv in Jerichow“ noch in Erinnerung sein durch ein „Mitmach-Konzert“ in 2020, an dem sich 25 Musiker beteiligten.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die aktuelle Ausgabe der AWO Verbandszeitschrift Wertvoll engagiert steht unter dem Motto: DEMOKRATIE.MACHT.ZUKUNFT.

Am 5. April 2024 ist der Schauspieler, Regisseur und Theaterintendant Peter Sodann in Halle verstorben. Er hat auch viele soziale Projekte der AWO Gemeinschaftsstiftung Sachsen-Anhalt mit Engagement unterstützt.

Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. ist Erstunterzeichnerin des Aufrufs zu einer sachlichen Migrationsdebatte in Sachsen-Anhalt. Auch Einzelpersonen können diesen wichtigen Aufruf unterzeichnen und damit ein Zeichen gegen Rassismus setzen.

Beratungsstelle Magdalena kooperiert mit Zentrum für sexuelle Gesundheit

Nach der Ankündigung des Sozialministeriums, den Landesrahmenvertrag zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) einseitig zu kündigen, herrscht großer Unmut bei der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Sachsen-Anhalt e.V..

Die AWO begrüßt die Erstellung des Aktionsplans als wichtigen Schritt, sieht aber weiterhin massiven Handlungsbedarf.