Krankenhaus-Mitarbeitende erfüllen Kindern ihre Weihnachtswünsche

, Halle

Mit der Aktion Sterntaler lässt die AWO Halle-Merseburg seit vielen Jahren einen Weihnachts­wunsch wahr werden lassen. Durch die große Beteiligung des AWO Psychiatriezentrums Halle erfüllten sich nun gleich 60 Wünsche.

Das AWO Psychiatriezentrum Halle beteiligt sich bereits seit einigen Jahren in der Weihnachtszeit an der Aktion Sterntaler der Stiftung humalios. Im Dezember haben die Kolleginnen und Kollegen haben wieder einmal mit ganz großer Vorfreude und Erwartung die Wunschzettel vom AWO Regionalverband Halle-Merseburg abgeholt.

Zahlreiche Geschenke für die vielen und unterschiedlichen, großen und kleinen Wünsche der Kinder und Jugendlichen haben sie dann liebevoll ausgesucht, erworben und verpackt. So bewiesen auch in diesem Jahr die Mitarbeitenden ein großes Herz und ein tatkräftiges Engagement. Es konnten insgesamt 60 Wunschzettel durch die Mitarbeitenden des Fachkrankenhauses erfüllt werden.

Bei der 2022er Aktion wurden insgesamt 732 Wunschzettel erfüllt. Wir freuen uns mit den Kindern, die dank dieses ehrenamtlichen Engagements ihr Wunsch-Geschenk auspacken können. Das Sterntalerkind freut sich jetzt schon auf nächstes Jahr, denn auch da wird es sicher wieder eine Aktion Sterntaler geben.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die aktuelle Ausgabe unserer Verbandszeitschrift WERTVOLL engagiert befasst sich unter anderem mit der Armutskonferenz, der Info-Offensive zur Situation in der Pflege sowie der AWO Strategie 2030.

Zum Weltkrebstag am 4. Februar weist die Internationale Vereinigung gegen Krebs (UICC) besonders auf Versorgungslücken hin. Unser korporatives Mitglied, die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e.V., unterstützt Patient*innen und Angehörige in Sachsen-Anhalt im Falle einer Krebserkrankung.

Die AWO Fachstelle Vera lädt zum diesjährigen „One Billion Rising Day“ am 14. Februar um 16 Uhr vor dem Landtag ein.

Im Rahmen der Initiative Weltoffenes Magdeburg und dessen Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ fand im HOT – Alte Bude ein Solidaritätskonzert statt, bei dem 1.500 Euro an Spenden zusammengekommen sind. Die gesammelte Summe kommt je zur Hälfte dem Verein Verein Alveni e.V. und dem Verein platz*machen zugute.

Am 7. Februar ist der Todestag von Hatun Aynur Sürücü.

Auch Menschen in Pflegeinrichtungen können Wohngeld beantragen.