Netzwerkstelle Ehrenamt im Jerichower Land: Besuch beim Imker in der Region

, Jerichower Land

Das zweite Treffen der ehrenamtlich Engagierten der Netzwerkstelle fand dieses Mal in der Nähe von Genthin bei einem lokalen Imker statt.

Vor einigen Tagen fand das zweite Treffen der ehrenamtlich Engagierten in Genthin statt. Aufgrund des schönen Wetters organisierte die AWO-Koordinatorin der Netzwerkstelle Ehrenamt im Jerichower Land Simone Kraaß einen Besuch beim Imker in der Umgebung. Die Netzwerkstelle ist vor allem auf die Integrationsarbeit in der Region ausgerichtet. Da Honig in vielen Kulturen als Nahrungs- und Heilmittel beliebt und geschätzt wird, wollten die Ehrenamtlichen so einiges erfahren: über die Stellung der Bienen im Ökosystem, über die Entwicklung und Aufgaben der Bienen und natürlich über deren Nutzen. Während die Herstellung des Honigs anschaulich erklärt wurde, konnten alle vom frisch produzierten Honig naschen. Am Ende waren sich die neugierigen Ehrenamtlichen einig, dass nicht nur der Honig köstlich schmeckte – auch der Besuch beim Imker generell ist ein interessantes zielgruppenrelevantes Angebot, das sie nun gemeinsam mit AWO-Mitarbeiterin Simone Kraaß umsetzen möchten.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die AWO sorgt in vielen Regionen in Sachsen-Anhalt für eine soziale Schuldnerberatung und hat den gesamten Menschen in seinem Umfeld im Blick. Zur bundesweiten Aktionswoche Schuldnerberatung vom 30. Mai bis 6. Juni fordert die Arbeiterwohlfahrt ein Recht auf Schuldnerberatung für alle.

Die Vorschulkinder aus der Mäuse- und der Froschgruppe der AWO Natur-Kitas Niederndodeleben gingen auf eine große Natur- und Umweltrallye im Dorf Niederndodeleben.

Wir rufen auch in diesem Jahr anlässlich des Weltblutspendetages am 14. Juni dazu auf, einen ganz praktischen Beitrag zur Solidarität zu leisten, denn jede Blutspende ist eine konkrete Hilfe für andere.

Vor knapp 30 Jahren haben die Vereinten Nationen den 15. Mai als Internationalen Tag der Familie ins Leben gerufen.  Die AWO in Sachsen-Anhalt nimmt dieses Datum zum Anlass, die Forderung nach mehr Unterstützung und Förderung für Familien zu bekräftigen.

Die AWO in Sachsen-Anhalt fordert einen politischen Durchbruch für die Pflege.

Wir sind überwältigt von der großen Solidarität und Hilfsbereitschaft für die Menschen in der Ukraine sowie die Menschen auf der Flucht.