Seehäuser Klinik spendet Hilfsgüter für medizinische Einrichtungen in der Ukraine

, Seehausen

Diese werden nun in der AWO-Landesgeschäftsstelle in Magdeburg sortiert und umgehend in die Ukraine weitergeleitet.

Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. steht in direktem Kontakt mit den ukrainischen Kliniken in Lemberg, Czernowitz und Saporoshje. Auch dort werden dringend Hilfsgüter zur medizinischen Versorgung vor Ort benötigt. Ein entsprechender Spendenaufruf der AWO in Sachsen-Anhalt erreichte auch das AGAPLESION DIAKONIEKRANKENHAUS SEEHAUSEN. Dort wurden umgehend medizinische Gerätschaften und Verbrauchsmaterial für den Abtransport bereitgestellt und von Mitarbeiterinnen der AWO abgeholt. Am 24. März konnte ein LKW unter anderem mit Krankenhausbetten, Infusionspumpen, Defibrilatoren und Verbandsmaterial beladen werden. Auch viele haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel wurden durch die Mitarbeitenden des Krankenhauses und andere Personen gespendet und fanden ihren Platz im LKW. Diese Hilfsgüter werden nun in der AWO-Geschäftsstelle in Magdeburg sortiert und umgehend in die Ukraine weitergeleitet – getreu dem AWO-Motto: Schau hin, pack an!

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Der Bundesausschuss der Arbeiterwohlfahrt hat am Wochenende in Magdeburg die Bundesregierung dazu aufgefordert, den sozialen Zusammenhalt im Land stärker in den Blick zu nehmen.

Mit einem Tag der offenen Tür feierten die AWO Natur-Kitas Niederndodeleben am Samstag ihr 20-jähriges Jubiläum.

Unter dem Motto #OffenGeht steht die diesjährige Interkulturelle Woche im Jerichower Land vom 25. September bis zum 2. Oktober. 40 Veranstaltungen im Landkreis bieten die Möglichkeit, Menschen unterschiedlicher Herkunft und Kultur besser kennenzulernen.

Anlässlich des Weltkindertages übt die Arbeiterwohlfahrt scharfe Kritik am gesellschaftlichen und politischen Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Unsere AWO Natur-Kitas in Niederndodeleben pflegen seit 4 Jahren eine Patenschaft mit der Case de Keur Thomas im Senegal. Am Mittwoch freuten wir uns riesig über Besuch aus West-Afrika.

Der diesjährige Weltalzheimertag steht unter dem Motto: Demenz – verbunden bleiben!