Seniorenpark an der Stadtmauer Barby künftig im Verbund der AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg GmbH

, Barby

Der Seniorenwohnpark „An der Stadtmauer“ des AWO Kreisverbandes sowie die dazugehörige Wohnanlage in Barby wechseln zum 1. Juli 2024 in den Verbund der AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg GmbH.

Ines Grimm-Hübner (vorne links), Geschäftsführerin des AWO Kreisverbandes Salzland, und Katrin Köppe (vorne rechts), Geschäftsführerin der AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg GmbH, bei der Zeichnung und notariellen Beurkundung des Vertrages. 

Die AWO-Akteure im Salzlandkreis strukturieren ihr Pflegenetzwerk um und stärken die Pflege- und Wohnstruktur im ländlichen Raum. Der Seniorenwohnpark „An der Stadtmauer“ des AWO Kreisverbandes sowie die dazugehörige Wohnanlage in Barby wechseln zum 1. Juli 2024 in den Verbund der AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg GmbH. Gleichzeitig wird die solitäre Kurzzeitpflege in Barby wiedereröffnet. Zusammen mit dem ambulanten Pflegedienst können die Mieter*innen in der alten- und behindertengerechten Wohnanlage optimal versorgt werden.

Der AWO Seniorenwohnpark “An der Stadtmauer” erhält mit der AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg GmbH einen starken Partner, der langfristig die Pflege- und Wohnstruktur sowie Arbeitsplätze sichern kann. Der Verbund sichert die langfristige Pflege- und Wohnstruktur im ländlichen Raum. Bewohner*innen, Tagespflegegäste und Angehörigen können darauf vertrauen, dass ihre Bedürfnisse auch in Zukunft bestmöglich erfüllt werden.

Arbeitsplätze gesichert: Die 42 Mitarbeiter*innen des Seniorenwohnparks können beruhigt in die Zukunft blicken. Ihre Arbeitsplätze sind langfristig gesichert.

Katrin Köppe: „Die AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg GmbH mit Standorten in Bernburg und Schönebeck steht für eine hochspezialisierte Pflege und bietet neben der stationären und teilstationären auch ambulante Pflegeleistungen an. Gemeinsam können wir die Qualität der Pflege und Betreuung weiter verbessern und innovative Konzepte für Lebensqualität im Alter umsetzen“, so die Geschäftsführerin der AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg GmbH.

Ines Grimm-Hübner, Geschäftsführerin des AWO Kreisverbandes Salzland:
„Wir sind überzeugt, dass diese Entscheidung im Sinne unserer Bewohner*innen, Mitarbeiter*innen und des ländlichen Raumes ist. Wichtig ist uns, eine Versorgungsstruktur aufrecht zu erhalten, die auf den Grundwerten der AWO beruht.“

Der Kreisverband wird weiterhin einen wichtigen Beitrag in der Daseinsvorsorge für Menschen vor Ort mit seinen Einrichtungen der Kinderbetreuung, Jugend- und Suchthilfe sowie in der Tafel-Arbeit im Salzlandkreis und auch in Barby leisten.

 

Hintergrund

Die AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg GmbH mit rund 160 Mitarbeiter*innen ist eine gemeinnützige Gesellschaft der AWO Soziale Dienste Sachsen-Anhalt GmbH (ASD) und hat seinen Sitz in Bernburg. Die Gesellschafteranteile gehören zu 94,9% der ASD und zu 5,1% dem AWO Kreisverband Salzland e. V.

Die AWO Soziale Dienste Sachsen-Anhalt GmbH (ASD), eine 100%-ige Tochtergesellschaft des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V., ist ein gemeinnütziges Unternehmen mit den Schwerpunkten Wohnen und Pflegen für ältere und pflegebedürftige Menschen. Sie beschäftigt ca. 800 Mitarbeiter*innen.

Die ASD betreibt Seniorenzentren mit vollstationären Pflegeeinrichtungen, Tagespflegen und ambulanten Pflegediensten. Zum Portfolio zählen auch Angebote des altersgerechten Wohnens.

  • 12 vollstationäre Pflegeeinrichtungen
  • 6 Tagespflegen
  • 3 ambulante Dienste
  • 5 Wohnanlagen für altersgerechtes Wohnen

Landesweit begleitet die AWO in Sachsen-Anhalt in ihren Pflegeeinrichtungen, Tagespflegen und ambulanten Diensten täglich rund 2800 Menschen.

Der AWO Kreisverband Salzland e.V. ist ein eingetragener Verein und wurde 1991 gegründet. Seit über 25 Jahren engagieren sich haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen für die sozialen Belange im Salzlandkreis. Zum Kreisverband gehören die zwei Ortsvereine: Schönebeck und Barby.

Die über 150 Mitarbeiter*innen im Kreisverband arbeiten in verschiedenen Bereichen und Einrichtungen:

  • Jugendhilfe       
  • Kinderbetreuung
  • Seniorenarbeit
  • Suchtberatung
  • Tafel Schönebeck und Staßfurt und Hecklingen

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Der erste Rübliflitzer Spendenlauf der AWO Natür-Kitas Niederndodeleben hat alle Erwartungen übertroffen: Der Kinderklinikkonzerte e.V. darf sich über eine großzügige Spende von 1350 Euro freuen.

Das Landesjugendwerk der AWO in Sachsen-Anhalt ist Träger des Jugendclubs in der Blumenthaler Straße 35d, 39288 Burg.

Der Seniorenwohnpark „An der Stadtmauer“ des AWO Kreisverbandes sowie die dazugehörige Wohnanlage in Barby wechseln zum 1. Juli 2024 in den Verbund der AWO Seniorenzentrum Zepziger Weg GmbH.

Zum Weltflüchtlingstag am 20.06.veranstalteten die AWO Verbände 2024 unter dem Motto „100 Boote – 100 Millionen Menschen“ eine XXL Ausstellung mit mehr als 100 übergroßen Origami Faltbooten im Berliner Lustgarten.

Beim Treffen entwickelten die Mitglieder Ideen zu Schwerpunkten, Aktionen und Projekten der Bündnisarbeit.

Mit Blick auf die Wahlen sind langanhaltende und sich weiter verschärfende Debatten zu erwarten, in denen sozialpolitische Errungenschaften mühsam verteidigt werden müssen. Deshalb veranstaltet die Landesarmutskonferenz Sachsen-Anhalt am 23. Oktober den Fachtag „Sozialstaat stärken. Armut bekämpfen. Demokratie verteidigen.“