Bunte Basteleien und Oster-Poesie begeistern beim Frühlingsspaziergang

, Burg

Das AWO Quartiersbüro Burg-Nord hat einen besonderen Ostergruß für die Menschen im Viertel verteilt.

Überraschungen und bunte Oster-Deko in Burg-Nord

AWO Quartiersbüro Burg-Nord: Geschenketüten und Oster-Poesie überraschen beim Frühlingsspaziergang

Freitag, der 26. März, war ein wirklich herrlicher Tag für einen Frühlingsspaziergang. Milde Temperaturen und Sonnenschein lockten nach draußen. So auch die Menschen in Burg-Nord, wo das AWO Quartiersprojekt zu einer frühen Oster-Suchaktion eingeladen hatte. Über Handzettel und einen Aushang im Schaukasten vor dem Quartiersbüro wurden die Anwohner*innen informiert, dass sich ein individueller Spaziergang am Freitag lohnen könnte, denn man „habe gehört, hier gibt’s was zu entdecken“. Über 150 kleine Geschenketüten mit ein paar leckeren Rezept-Ideen, Pflanzensamen, etwas zum Spielen, Malen und Basteln wurden vorbereitet und am Freitag im Viertel durch AWO-Mitarbeitende verteilt. Neben farbigen Deko-Eiern wurden auch kleine Frühlings- und Oster-Gedichte auf bunt gestalteten Papier-Eiern an Sträucher und Bäume gehangen, um die schöne Jahreszeit mit ein wenig Poesie zu begleiten. Die Aktion wurde freudestrahlend im Viertel aufgenommen, was sich durch kurze Bürgersteig-Gespräche mit kleinen und großen Menschen sowie viele begeisterte Leser*innen und Finder*innen zeigte, die im Stadtteil unterwegs waren.

Das AWO Quartiersprojekt, das aus Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie gefördert wird, freut sich sehr über diesen schönen Nachmittag in Burg-Nord. Mit Vorfreude und Neugier wartet es auf viele Fotos der spannenden Entdeckungstouren sowie der tollen gebastelten und gemalten Werke aus dem Viertel. Fotos können per E-Mail (quartier.burg@awo-sachsenanhalt.de) oder Signal (0170 3735 747) geteilt werden. Unterstützt wurde die Oster-Aktion durch den Rewe-Markt in der Fruchtstraße, wofür das Quartiersprojekt sehr dankbar ist. So konnte noch ein wenig mehr Vielfalt in die Oster-Tüten gebracht werden.

Die Oster-Aktion ist Teil der Kampagne „Schau hin. Pack an!“ im Bereich der Daseinsvorsorge im Rahmen des Engagements der AWO in Sachsen-Anhalt. Weitere Informationen gibt es unter www.schauhinpackan.de

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Es braucht jetzt schnelle Lösungsansätze. Offener Brief der AWO an Bildungsministerin Feußner: Bildungsteilhabe und Gesundheitsschutz dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden!

Die Gratwanderung zwischen sozialer und Bildungsteilhabe einerseits und konsequentem Gesundheitsschutz für Schüler*innen und ihre Familien andererseits muss sensibel und zugleich effektiv beschritten werden.

Die AWO in Sachsen-Anhalt appelliert: Der Schutz der von uns in unseren sozialen Einrichtungen und Diensten betreuten Menschen hat für uns immer oberste Priorität. Alle, bei denen gesundheitsbedingte Gründe nicht dagegensprechen, sollten sich deshalb impfen lassen.

Praxisgespräch zur Neufassung der „Personalausstattung Psychiatrie und Psychosomatik – Richtlinie“ (PPP-RL) im AWO Fachkrankenhaus Jerichow

Herbstzeit heißt auch Gespensterzeit. Die Kinder aus unseren AWO Natur-Kitas Niederndodeleben dekorierten also die gesamte Kita – und das gespenstisch gut!

Die freie Entscheidung über die eigene Familienplanung ist für uns elementarer Bestandteil eines selbstbestimmten Lebens.