Veranstaltung Maximale Wirkung bei minimalem Aufwand am 05. März

, Quedlinburg

Am 05. März laden der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit der Friedrich Ebert Stiftung zu der Veranstaltung "Maximale Wirkung bei minimalem Aufwand" ins AWO Alten- und Pflegeheim Am Kleers nach Quedlinburg ein.

So können Vereine und Projekte vor Ort sichtbarer gemacht werden

Was haben Schokoweihnachtsmänner, Zeltbahnen und riesige Sütterlin-Handschrift gemeinsam? Sie wecken Interesse und lassen Gespräche entstehen. Eine ungewöhnliche Idee und eine einfache Umsetzung können selbst kleinen Gruppen mit schmalem Budget helfen ihr Anliegen als Thema innerhalb der Gesellschaft zu verankern - wichtig ist, dass am Ende darüber gesprochen wird! Nicht nur in Jubiläums- oder Wahljahren ein interessanter Workshop für Mitglieder von Vereinen, Organisationen, Parteien oder Einzelpersonen, schließlich gibt es immer Themen die für Ihre Zielgruppe wichtig sind. Je einfacher und ungewöhnlicher, desto besser!

Freuen Sie sich auf einen sehr unterhaltsamen Einstieg ins Themenfeld. In der anschließenden Ideenwerkstatt entwickeln Sie, mit professioneller Unterstützung, Ihre persönlichen Strategien zur Umsetzung im Quartier. Getreu dem Titel des Workshops -“Maximale Wirkung bei minimalem Aufwand“. Eine nützliche Erfahrung für Engagierte und die es noch werden wollen.

Kooperationspartner ist das FES Landesbüro Sachsen-Anhalt. Verpflegung und Arbeitsmaterial werden über die Ehrenamtsakademie gestellt. Wir bitten um eine Anmeldung mindestens eine Woche vor der Veranstaltung.

Informationen zur Veranstaltung

Datum: 05. März 2020
Uhrzeit: 10.00-14.00 Uhr
Ort: AWO Kreisverband Harz e.V., Gartenstraße 38, Quedlinburg
Zielgruppe: Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen der AWO
Referenten: Wolfgang Nafroth, Kommunikationsberater
Teilnehmerzahl: 10 bis 40 Personen
Kosten: kostenfrei

Bitte melden Sie sich vorab an

Sie können sich über ein Online-Formular anmelden. Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. Bitte beachten Sie unsere Datenschutz-Hinweise » Datenschutz

Die Veranstaltung wird gefördert durch die Friedrich Ebert Stiftung in Sachsen-Anhalt

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Zum Weltflüchtlingstag am Donnerstag, den 20. Juni 2024, findet die Aktion „100 Boote – 100 Millionen Menschen“ des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. ihren Höhepunkt.

Kinder und Eltern drehten mit viel Spaß und Motivation zahlreiche Laufrunden. Der Erlös kommt dem Verein Kinderklinikkonzerte e.V. zu Gute.

Die Arbeiterwohlfahrt sieht die Stärkung rechtsextremer und populistischer Kräfte nach der Wahl zum Europäischen Parlament mit Sorge.

Das Bündnis fordert eine kurzfristige Reform der Bürgergeld-Anpassung für 2025, sonst drohe eine Verschärfung der Armut von Millionen Erwachsenen und Kindern.

Unter dem Motto „Deutschland hitzeresilient machen – wir übernehmen Verantwortung“ ruft ein breites Bündnis aus Akteuren des Gesundheitswesens und weiterer Organisationen dazu auf, Hitzegefahren noch ernster zu nehmen und den gesundheitsbezogenen Hitzeschutz konsequent umzusetzen.

„Buy now – Inkasso später“ lautet das Thema der bundesweiten Aktionswoche Schuldnerberatung 2024.