Veranstaltungen und Termine

Seminar: Inte­grations­wege und Flucht­erfahrung

23.04.2020, AWO Landesverband Sachsen-Anhalt

 

Integration hat viele Gesichter. Was sie immer braucht, sind Brücken zwischen Menschen. Diese gelingt dank der Hilfe vieler Menschen in Sachsen-Anhalt, die sich für Geflüchtete engagieren und ihnen helfen in der Gesellschaft anzukommen. Bei diesem Prozess spielt die Biografiearbeit und ein Hintergrundwissen über die Situation der Betroffenen eine wesentliche Rolle.

Was hat jemand erlebt, wie ist die Situation im Herkunftsland, was bedeutet Krieg bzw. Flucht und welche Gefühle begleiten diese Menschen?

Noch immer stammt ein Großteil der Menschen mit Fluchtgeschichte aus Syrien. Ihre Biografien weisen seit mehreren Jahren durch die Flucht vor Krieg und Tod traurige Parallelen auf. Jedes Einzelschicksal ist es wert erzählt zu werden. Deshalb möchten die AWO Ehrenamtsakademie und der AWO Nachbarschaftstreff Magdeburg allen Ehrenamtlichen und Interessierten die Möglichkeit geben, diese Fragen aus erster Hand
zu beantwortet zu bekommen. Rami Dahbour ist Syrer und floh 2016 über die Türkei und Griechenland nach Deutschland.

Im Rahmen des Seminars schildert er seine Erlebnisse und Erfahrungen, sowohl in Bezug auf seine Flucht als auch seinen bisherigen Weg, Teil der deutschen Gesellschaft zu werden. Zudem werden die sozialen Umstände und die politische Situation in Syrien betrachtet, wodurch ein möglichst breites Hintergrundwissen vermittelt werden soll.

Datum: 23.4.2020
Zeit: 16.00 – 18.30 Uhr
Ort: AWO Nachbarschaftstreff Magdeburg, Klausenerstraße 17, 39112 Magdeburg
Referent: Rami Dahbour, Projektkoordinator AWO Nachbarschaftstreff Magdeburg
Zielgruppe: Interessierte, die in ihrer ehren- oder hauptamtlichen Arbeit mit Vorurteilen und Diskriminierung in Berührung kommen
Kosten: kostenfrei

« zurück