Vorstandswechsel in der der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege

, Magdeburg

Die Mitglieder der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege im Land Sachsen-Anhalt e. V. haben einen neuen geschäftsführenden Vorstand für die Jahre 2021 und 2022 gewählt.

Stark machen für soziale Teilhabe

Vorsitzender ist Oberkirchenrat Christoph Stolte von der Diakonie Mitteldeutschland. Als stellvertretende Vorstandsmitglieder wurden Hendrik Hahndorf vom AWO Landesverband und Antje Ludwig vom PARITÄTISCHEN Sachsen-Anhalt gewählt.

„In den nächsten zwei Jahren gibt es viele Herausforderungen für die Wohlfahrtspflege im Land. Aktuell befassen wir uns mit der Bewältigung der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen, die die Träger sozialer Dienstleistungen vor enorme Herausforderungen stellt. Hier brauchen wir unkomplizierte Lösungen und Unterstützung. Bei der Umsetzung bundesgesetzlicher Änderungen in beispielsweise der Pflege und Behindertenhilfe müssen wir sicherstellen, dass Menschen, die auf Unterstützung angewiesen sind, diese in allen Regionen Sachsen-Anhalts in hoher Qualität erhalten und unsere Einrichtungen passgenaue Angebote unterbreiten können. Gemeinsam werden wir diese Themen intensiv begleiten und uns für soziale Teilhabe stark machen.“, so OKR Christoph Stolte.

Zum Webauftritt LIGA der Freien Wohlfahrtspflege im Land Sachsen-Anhalt e.V.

Quelle: Pressemitteilung LIGA der Freien Wohlfahrtspflege im Land Sachsen-Anhalt e.V.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die Gratwanderung zwischen sozialer und Bildungsteilhabe einerseits und konsequentem Gesundheitsschutz für Schüler*innen und ihre Familien andererseits muss sensibel und zugleich effektiv beschritten werden.

Die AWO in Sachsen-Anhalt appelliert: Der Schutz der von uns in unseren sozialen Einrichtungen und Diensten betreuten Menschen hat für uns immer oberste Priorität. Alle, bei denen gesundheitsbedingte Gründe nicht dagegensprechen, sollten sich deshalb impfen lassen.

Praxisgespräch zur Neufassung der „Personalausstattung Psychiatrie und Psychosomatik – Richtlinie“ (PPP-RL) im AWO Fachkrankenhaus Jerichow

Herbstzeit heißt auch Gespensterzeit. Die Kinder aus unseren AWO Natur-Kitas Niederndodeleben dekorierten also die gesamte Kita – und das gespenstisch gut!

Die freie Entscheidung über die eigene Familienplanung ist für uns elementarer Bestandteil eines selbstbestimmten Lebens.

Wohlfahrtsverbände warnen vor schleichender Absenkung der Qualität in Kindertageseinrichtungen