Eine Stadt für alle: XXL-Faltaktion und Block-Party Vol. 4

, Magdeburg

Zur Aktionswoche "Eine Stadt für alle" faltet die AWO auf dem Alten Markt eine überdimensionale Origami-Friedenstaube und richtet später eine Block-Party aus.

Die AWO in Magdeburg beteiligt sich mit verschiedenen Aktionen verbandsübergreifend an der Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ – Wir wollen ein starkes Zeichen gegen Hass und Ausgrenzung für Solidarität und soziale Gerechtigkeit setzen – damals, heute und in Zukunft!

 

 

Faltaktion: XXL-Friedenstaube

Faltaktion „XXL-Friedenstaube“

Beim gemeinsamen Friedenssingen, dem Auftakt der Aktionswoche am Dienstag, den 16. Januar, wird der Alte Markt als Symbol des Friedens erstrahlen. Der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt lädt ab 14:30 Uhr des Veranstaltungstages alle Interessierten dazu ein, mit dem XXL Künstler Frank Bölter eine mehrere Meter umfassende Origami-Friedenstaube auf dem Alten Markt zu falten und aufzubauen. Die XXL-Friedenstaube wird nicht nur in ihrer Größe beeindrucken, sondern auch als leuchtendes Zeichen für Vielfalt und Solidarität für das Friedenssingen bunt beleuchtet.

 

Block-Party Vol. 4

Block-Party Vol. 4

Außerdem veranstaltet das Landesjugendwerk der AWO, der AWO Kreisverband Magdeburg e.V. und der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e. V. am Samstag, den 20. Januar, um 20:00 Uhr die vierte Block-Party im HOT – Alte Bude. Das Soli-Konzert versteht sich als Abschlussveranstaltung zu den zivilgesellschaftlichen Protesten anlässlich der Instrumentalisierung der Gedenkfeierlichkeiten rund um den 16. Januar durch die extreme Rechte. Die gesammelten Spenden aus dem Einlass gehen direkt an die Mobile Opferberatung des Vereins Miteinander e.V. Es sind alle* Feierbegeisterten recht herzlich zu diesem solidarischen Konzertabend mit anschließender Aftershowparty eingeladen.

 

Barbara Höckmann, Vorsitzende des Präsidiums des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt:

„Die AWO beteiligt sich geschlossen an der Aktion, denn für uns ist die entscheidende Frage, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Wir stehen für eine Gesellschaft, die alle Menschen achtet und Minderheiten schützt. Die sich mit allen Menschen unabhängig von ihrer Lebenssituation, ihrer sozialen oder kulturellen Herkunft, ihrem Geschlecht, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer sexuellen Orientierung solidarisiert und sie darin unterstützt, gleichermaßen am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.“

Dafür ist auch die Bedeutung zivilgesellschaftlicher Strukturen für ein friedliches Miteinander zu betonen, deren Versammlung wir hier einmal jährlich im Rahmen der Aktionswoche erleben. Wir danken den Organisator*innen für Ihren Einsatz und ihr so wichtiges demokratisches Engagement!

Vom 16. bis 27. Januar 2024 findet die inzwischen sechste Auflage der Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ statt. Die Initiative Weltoffenes Magdeburg, die von mehr als 100 Vereinen, Verbänden und Organisationen getragen wird, setzt sich für eine vielfältige und demokratische Stadtgesellschaft ein. Mit der Aktionswoche „Eine Stadt für alle“ erinnern alljährlich die Akteure angesichts der Zerstörung Magdeburgs am 16. Januar 1945 an die Verantwortung aller Generationen, für Frieden und Menschlichkeit einzutreten.

 

Programm

Ab 20:00 Uhr stehen die Bands MandelKokainSchnaps, Von Hölle und Stone Cold Love auf der Bühne. Neben rockiger Musik haben die Besucher*innen aber auch die Möglichkeit, sich aktiv an unserer 100-Boote-Aktion zu beteiligen. Es wird hierfür ein XXL-Papierboot zum Bemalen aufgebaut. Nach den Konzerten folgt eine Aftershowparty mit DJane Rota Schlüpfa.

Versorgung

Für Speis und Trank ist auf der Blockparty gesorgt. Alle Gäste können kostenfrei Glühwein trinken solange der Vorrat reicht.

Einlass

Ab 19:00 Uhr hat das HOT – Alte Bude geöffnet. Der Eintritt ist auf Spendenbasis und wird gemeinnützigen Initiativen zugutekommen.

*Rassist*innen, Sexist*innen und andere Menschenfeinde sowie Diskriminierungen sind auf dieser Veranstaltung nicht erwünscht.

16. Januar: Faltaktion „XXL-Friedenstaube“ auf dem Alten Markt

ab 14:30 Uhr
Alter Markt, 39104 Magdeburg

20. Januar: Block-Party Vol. 4

ab 20:00 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr)
HOT – Alte Bude, Karl-Schmidt-Straße 12, 39104 Magdeburg

Informationen zur Aktionswoche „Eine Stadt für alle“

Für das gesamte Programm der Aktionswoche und weitere Informationen hier entlang.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Zusammen mit anderen Verbänden demonstrierten wir als AWO Sachsen-Anhalt gegen den Rechtsruck und setzten ein Zeichen für Solidarität.

Unter dem Motto „Dem Rechtsruck widersetzen. Solidarisch. Vielfältig. Demokratisch.“ ruft ein breites Bündnis sachsen-anhaltischer Verbände, Vereine und Parteien zur landesweiten Demonstration und Kundgebung am Samstag, dem 17. Februar 2024 nach Magdeburg.

Die Arbeiterwohlfahrt begrüßt im parlamentarischen Verfahren zurückgenommene Kürzungen, übt aber auch klare Kritik am neuen Haushaltsplan.

Die Arbeiterwohlfahrt beteiligt sich am Demokratiebündnis Hand in Hand und nimmt am 3. Februar an der Großdemonstration mit anschließender "menschlicher Brandmauer" um das Bundestagsgebäude teil.

Gemeinsame Pressemitteilung Diakonie Mitteldeutschland, AWO Landesverband Sachsen-Anhalt und Der Paritätische Sachsen-Anhalt

Sarah Schulze besuchte die Zentrale des AWO Landesverbandes Sachsen-Anhalt e.V. und tauschte sich zum Thema Frauenschutz mit den Mitarbeiter*innen aus.