Zum Tag der Nachbarn - Unterwegs mit offenen Ohren

, Burg

Das AWO Quartiersprojekt Burg-Nord lädt am Donnerstag, den 27. Mai, zwischen 15 und 18 Uhr zu einem "Bürgersteiggespräch" mit den Nachbarinnen und Nachbarn ein.

Einladung zum Bürgersteiggespräch

Am kommenden Donnerstag, 27.05.2021, sind die Bewohner*innen in Burg-Nord gefragt: Was wünschen sie sich konkret für ihren Stadtteil, kurz- und langfristig? Was sind Entwicklungen, die zu einem schönen Wohnumfeld beigetragen haben? Wo hakt es noch ein wenig, wo besteht Handlungsbedarf im Viertel? An welchen Aktionen und Angeboten würden sie selbst gerne teilnehmen im Stadtteil, wo würden sie sich mit einbringen? Wie und wo informieren sie sich über Angebote?

Diese und ähnliche Fragen werden nächste Woche in Burg-Nord, rund um die Wilhelm-Kuhr-Straße, gestellt, um mit den Menschen vor Ort ins Gespräch zu kommen. Initiator der Aktion ist das AWO Quartiersprojekt Burg-Nord. Die Projektmitarbeiterin Josephine Tetzner wird mit Engagierten im Viertel zwischen 15 und 18 Uhr unterwegs sein und möchte die Ideen und Ansichten der Anwohner*innen einholen: „In der zurückliegenden Projektzeit konnten durch Befragungen und Gespräche bereits Potentiale und Bedarfe in Burg-Nord gesammelt werden. Die Bürgersteiggespräche am Donnerstag dienen für vertiefte und konkretere Vorschläge und Wünsche, damit diese in Burg-Nord angegangen werden können“, so die Projektmitarbeiterin. Die Ergebnisse werden dann im Quartierbeirat Burg-Nord besprochen und ausgewertet, um zu schauen, welche Aspekte umsetzbar sind und wann und wie dies erfolgen könnte. Das AWO Quartiersprojekt freut sich auf viele Stimmen am Donnerstag und bittet vorab bereits um die Einhaltung der Abstands- und Zusammenkunftsregeln.

Das AWO Quartiersprojekt Burg-Nord wird gefördert aus Mitteln der Deutschen Fernsehlotterie und startete im Sommer 2020 in Burg-Nord. Ansprechpartnerin ist Josephine Tetzner. Sie ist erreichbar unter 0391/99977-731 oder per E-Mail quartier.burg@awo-sachsenanhalt.de.

Zurück

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

Die AWO sorgt in vielen Regionen in Sachsen-Anhalt für eine soziale Schuldnerberatung und hat den gesamten Menschen in seinem Umfeld im Blick. Zur bundesweiten Aktionswoche Schuldnerberatung vom 30. Mai bis 6. Juni fordert die Arbeiterwohlfahrt ein Recht auf Schuldnerberatung für alle.

Die Vorschulkinder aus der Mäuse- und der Froschgruppe der AWO Natur-Kitas Niederndodeleben gingen auf eine große Natur- und Umweltrallye im Dorf Niederndodeleben.

Wir rufen auch in diesem Jahr anlässlich des Weltblutspendetages am 14. Juni dazu auf, einen ganz praktischen Beitrag zur Solidarität zu leisten, denn jede Blutspende ist eine konkrete Hilfe für andere.

Vor knapp 30 Jahren haben die Vereinten Nationen den 15. Mai als Internationalen Tag der Familie ins Leben gerufen.  Die AWO in Sachsen-Anhalt nimmt dieses Datum zum Anlass, die Forderung nach mehr Unterstützung und Förderung für Familien zu bekräftigen.

Die AWO in Sachsen-Anhalt fordert einen politischen Durchbruch für die Pflege.

Wir sind überwältigt von der großen Solidarität und Hilfsbereitschaft für die Menschen in der Ukraine sowie die Menschen auf der Flucht.