Berufsverband Sexarbeit installiert Notfallfonds

Magdeburg,

 

Der Berufsverband für erotische und sexuelle Dienstleistungen e. V. (BesD) installiert einen Corona-Notfallfonds, der ab sofort angefragt werden darf. Dieser richtet sich ausschließlich an Sexarbeitende, die voraussichtlich nicht auf staatliche Hilfsfonds oder –darlehen Zugriff haben. Mit der finanziellen Soforthilfe können Wohnraum und Ernährung sichergestellt werden.

Die Zuwendungen aus dem Notfallfonds werden nachrangig zu staatlichen Leistungen vergeben – das heißt, etwaige Ansprüche gegenüber gesetzlichen Kostenträgern (z. B. Jobcenter, Sozialamt, Krankenkasse) sind vor Antragstellung beim BesD e.V. an den entsprechenden Stellen geltend zu machen.

« zurück