Neues Zuhause für Teddy in AWO Natur-Kitas

Niederndodeleben,

Happyend für Kuschelbären vom Magdeburger Ring / Ankunft am 16. Juli in AWO Kita Börderübchen. Das Maskottchen Wichtel freut sich mit allen Kindern und Erzieher*innen auf den heimatlosen Teddy.

 

AWO Natur-Kitas Niederndodeleben geben Fund-Teddy ein neues Zuhause

Am 2. April hatten Polizisten einen Kuschelbären auf dem Magdeburger Ring eingesammelt. Um seine Familie zu finden, ist sogar die Magdeburger Volksstimme eingeschaltet worden. Leider hat sich der Eigentümer nicht gemeldet. Aber ein BFDler der AWO Kita Börderübchen hat den Artikel gelesen, stracks mit der Chefin Ines Ziemer gesprochen und umgehend haben sich die AWO Natur-Kitas Niederndodeleben bereit erklärt, dem Fund-Teddy ein neues Zuhause zu geben. Dem ersten Gespräch mit der Polizei am 5. April folgten weitere Bekundungen, dass die AWO Kita auf jeden Fall den Teddy aufnehmen wird.

Der pädagogische Hintergrund dieses Engagements ist vielfältig: Themen Verkehrserziehung (Wie kommt ein Teddy auf die Straße?), Sozialverhalten (in Notsituationen anderen beistehen, Liebe geben) und Identität (ein / kein Zuhause haben). Diese komplexen Inhalte möchten die Pädagogen an Hand eines verlorengegangenen Teddys kindgerecht vermitteln.

Nach langen Wochen des Wartens gibt es nun endlich ein Happyend – der Teddy darf in Niederndodeleben ein neues Zuhause finden. Am 16. Juli übergeben zwei Beamtinnen der Magdeburger Polizei den Teddy an die AWO Natur-Kitas Niederndodeleben.

Wir berichten weiter über den Umzug des Teddys und die Reaktionen der Kinder in der AWO Kita Börderübchen.

« zurück