Kreative Gestaltung von Patienten

Entlassmanagement und Qualitätsmanagement

Entlassmanagement: Gut versorgt aus dem Krankenhaus nach Hause

Wir sind für unsere Patientinnen und Patienten da. Nicht nur während des stationären Aufenthaltes wollen wir sie gut versorgt wissen. Vielmehr möchten wir bereits zu Beginn der Behandlung damit beginnen zu gewährleisten, dass auch nach dem Krankenhausaufenthalt eine gute Versorgung stattfindet. Es ist unser Anliegen, die Patientinnen und Patienten in ihrer Eigenverantwortung zu unterstützen, um ihre Selbstständigkeit zu erhalten und zu fördern. Wir möchten informierend, beratend und unterstützend zur Seite stehen.

Um ein mögliches Versorgungsdefizit zu vermeiden sowie Belastungen für Patientinnen und Patienten sowie ihren Angehörigen nach einem stationären Krankenhausaufenthalt gering zu halten, sind wir mit unserem multiprofessionellen Team da. Bei Patientinnen und Patienten, bei denen sich abzeichnet, dass sie nach der stationären Behandlung Pflege- und Unterstützungsbedarf benötigen, erhalten ein individuelles Entlassmanagement zur Sicherung einer kontinuierlichen und bedarfsgerechten Versorgung. Gemeinsam planen wir die erforderlichen Maßnahmen und setzen diese in Abstimmung mit Patientinnen und Patienten und den Angehörigen um. Die nachversorgenden Personen werden über die derzeitige Situation in Kenntnis gesetzt, wenn ein Einverständnis gegeben wird. Wir haben Strukturen geschaffen, die es uns ermöglichen, diesen Anforderungen gerecht zu werden und allen Patientinnen und Patienten somit bestmögliche Qualität in der Versorgung nach der Entlassung zu gewährleisten.

Kontakt

AWO Fachkrankenhaus Jerichow
Johannes-Lange-Straße 20, 39319 Jerichow
Telefon 039343 92-0

Qualitätsmanagement

Tandemzertifikat  DIN EN ISO 9001:2008 und AWO Normen
Tandemzertifikat

Das AWO Fachkrankenhaus Jerichow hat ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement etabliert, welches sich auf die Forderungen und Kriterien der DIN EN ISO bezieht und die AWO Qualitätsstandards überdies berücksichtigt. Zusätzlich zu den formalen Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2008 werden vom Haus jene Anforderungen, welche die AWO auf der Basis ihres Leitbildes an sich selbst stellt, erfüllt. Dazu wurden die AWO Normen „Führung und Organisation" und „Dienstleistungen" geprüft.

Das Qualitätsmanagement ist als Stabsstelle der Krankenhausleitung eingerichtet. Es steuert gemeinsam mit dem zentralen Qualitätsmanagement der AWO Krankenhausbetriebsgesellschaft die Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Fachgruppen und sorgt als Schnittstellen für eine nachhaltige Umsetzung der Projekte im Haus. Aufgabe des Qualitätsmanagements ist es, systematisch die Unterschiede zwischen dem angestrebten (Soll-)Zustand und den tatsächlich erreichten Leistungen (Ist-Zustand) aufzuzeigen, seine Ursachen zu analysieren und Verbesserungen einzuleiten. Wir pflegen unser Qualitätsmanagementsystem nicht nur in ausgewählten Bereichen, sondern in allen Abteilungen unseres Hauses, um die Behandlung, Betreuung und Pflege unserer Patientinnen und Patienten ständig zu optimieren.

Wichtig ist uns dabei vor allem die Patientenorientierung. Im Sinne der Ausrichtung des Fachkrankenhauses als Dienstleister mit flexiblem Angebot zur Sicherstellung erforderlicher Ressourcen und Kompetenzen, aber auch im Sinne der Transparenz. Für den Patienten bzw. die Patientin soll klar ersichtlich sein, wie es um die Qualität im Haus bestellt ist. Der Qualitätsbericht bietet da eine hervorragende Informationsmöglichkeit.

Zu Ihrer Information: Download Patientenbefragung

Patientenbefragung 3. Quartal 2021 (35,0 KiB)