Innenhof mit Tischtennisplatte im Grünen

Akutpsychiatrie (Station 1)

Die Station 1 mit 20 Betten wird als Akutaufnahmestation der Klinik geschlossen geführt. In der Regel kommen hier Patientinnen und Patienten zur Aufnahme, bei denen eine akute psychische Krise besteht und es nicht ausgeschlossen werden kann, dass Selbst- oder Fremdgefährdung besteht. Es werden akute Krankheiten wie Psychosen, schwere Depressionen oder Manien behandelt. Die Station bietet die Möglichkeit der Aufnahme von Patientinnen und Patienten, welche mit richterlichem Beschluss nach PsychKG LSA oder nach dem Betreuungsrecht untergebracht und behandelt werden müssen.

Um den Erfordernissen dieser besonderen Patientengruppe zu entsprechen, weist diese Station einen höheren Personalschlüssel in der Pflege aus. Dieses ermöglicht den Patientinnen und Patienten in der akuten psychischen Krise viele Kurzkontakte mit dem Behandler-Team. Diese Kurzkontakte sind neben der medikamentösen Therapie eine wichtige Möglichkeit der therapeutischen Einflussnahme. Viele Patientinnen und Patienten können nämlich aufgrund der akuten Erkrankung an einer regulären Therapie mit längeren Einzel- und Gruppentherapien nicht teilnehmen.

Für die Patientinnen und Patienten, die im Anschluss an die akute Phase der Erkrankung auf der Station verbleiben, finden Therapien wie auf allen anderen Stationen des Hauses statt. Oft haben sie auch freien Ausgang, so dass sich ihr Alltag in diesem Behandlungsabschnitt nur geringfügig von dem anderer Patientinnen und Patienten des Hauses unterscheidet.

Die Station bietet ein Gruppenprogramm für Patientinnen und Patienten mit Borderline-Störung oder einer Störung der Emotionsregulation an. Das Programm ist als kognitive Verhaltenstherapie an den Prinzipien der Dialektisch-Behavioralen Therapie (DBT) ausgerichtet. Dieses Gruppenprogramm steht auch Patientinnen und Patienten anderer Stationen bei entsprechendem Krankheitsbild offen.

Außerdem gibt es auf dieser Station die Möglichkeit zur Entgiftung von illegalen Drogen, wobei maximal zwei Patienten gleichzeitig entgiftet werden können.