Krankenhaushygiene

Das Robert-Koch-Institut schätzt in seinen Hygiene-Richtlinien das Infektionsrisiko für Kliniken der Psychiatrie und Psychotherapie generell als niedrig ein. Trotzdem nehmen wir die Problematik von Infektionen im Krankenhaus sehr ernst. Wir sind uns auch der Gefahr bewusst, die multiresistente Erreger (u.a. MRSA) für das Wohl unserer Patientinnen und Patienten darstellen. Wir haben aus diesem Grund eine Vielzahl von Maßnahmen zur Krankenhaushygiene ergriffen.

  • Wir beschäftigen einen externen Krankenhaushygieniker, der regelmäßige Begehungen durchführt, schriftliche Berichte verfasst und uns in der Hygienekommission zur Umsetzung der RKI-Richtlinie und der MedHygVO LSA berät. Zudem ist er bei allen wesentlichen Vorkommnissen in engem Kontakt mit dem hygienebeauftragten Arzt und der Hygienefachkraft, die von uns entsprechend den Richtlinien aus- und weitergebildet wurden und dem Krankenhaus als angestellte Mitarbeiter zur Verfügung stehen.
  • Der hygienebeauftragte Arzt und die Hygienefachkraft haben engen Kontakt zu den Mitarbeitern des Hauses und führen regelmäßige Schulungen und Begehungen der Stationen durch. Sie werden unterstützt durch fünf Hygienebeauftragte Pflegekräfte.
  • Das Krankenhaus hat durch die Aufstellung von Möglichkeiten zur Händedesinfektion von Patientinnen und Patienten sowie Angehörigen die Prävention von Durchfallerkrankungen (z. B. Noro-Viren) entscheidend verbessern können.
  • Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden regelmäßig zum Umgang mit nosokomialen Erregern (z. B. MRSA) geschult.
  • Alle Anregungen und Feststellungen, die im Rahmen von Begehungen (Krankenhaushygieniker, Gesundheitsamt) erfolgen, werden zeitnah umgesetzt. Im Rahmen unseres zertifizierten Qualitätsmanagements (DIN ISO 9001) wird die Umsetzung der Anregungen und Feststellungen durch interne und externe Audits überwacht.
  • Das Krankenhaus nimmt auch am Netzwerk Hygiene in Sachsen-Anhalt teil und erhält hierfür für drei Jahre gültige Zertifikate. Das jeweils aktuelle Zertifikat kann heruntergeladen werden (siehe Download).

Zu Ihrer Information: Zertifikat Netzwerk Hygiene HYSA

Zertifikat Netzwerk Hygiene in Sachsen-Anhalt (309,4 KiB)