Informationsmaterialien der Fachstelle Vera auf einem Tisch

Hilfsangebote für Betroffene von Menschenhandel und Zwangsprostitution

Logo AWO Landesverband Sachsen-Anhalt

Du bist nach Deutschland eingereist, da Dir ein gut bezahlter Job angeboten wurde! Aber du wurdest betrogen!

Dir wurde dein Pass abgenommen? Deine Arbeitsstelle wechselt ständig und ohne dass du mitbestimmen darfst? Du musst große Teile deines Geldes an eine andere Person abgeben? Deine Arbeitszeiten sind sehr lang und du darfst keine Pausen oder Urlaub machen? Du wirst ständig beobachtet und kontrolliert?

Ruf uns an, oder sende uns eine E-Mail. Wir betreuen und begleiten dich in Deiner ganz persönlichen Situation.

Unser Hilfsangebot:

  • Wir informieren Dich über Ihre Rechte.
  • Wir vermitteln finanzielle Unterstützung.
  • Wir organisieren eine sichere und anonyme Unterkunft.
  • Wir informieren über und vermitteln in berufliche Qualifikationen,
  • Wir informieren Dich über die Rechtsgrundlage einer legalen Arbeitsaufnahme in Deutschland.
  • Wir unterstützen Dich, wenn Du zurück in Dein Heimatland reisen möchtest oder musst.
  • Wir informieren Dich über mögliche Hilfsangebote in Deinem Heimatland.

Bist Du ein Betroffener/eine Betroffene von Menschenhandel und/oder Zwangsprostitution, dann kannst Du als Zeuge/Zeugin im Strafverfahren auftreten.

Hast Du keinen deutschen Pass? Als anerkannter Betroffener bekommst Du als Zeuge im Strafverfahren einen Aufenthaltstitel für die Zeit des Strafverfahrens!

Unsere Beratung ist anonym, kostenfrei und streng vertraulich. Die Beratung kann auch muttersprachlich mit Unterstützung einer Dolmetscherin erfolgen.

Kontakt Beratung AWO Fachstelle Vera

Telefon 0391 99977850
Mobiles Telefon 0170 6809474
Mobiles Telefon 0170 3101367

Sprechzeiten: montags bis freitags: 08.00 – 16.30 Uhr